Suchen

Mit ARM und Chrome Samsung Chromebook für Google-Fans

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / / Wilfried Platten

Win-Tel, also die Kombination von Windows-Software und Intel-Hardware, galt über Jahrzehnte als Standard-Erfolgsmodell bei PCs, Notebooks und Servern. Doch die Bastion bröckelt. Die Piraten liegen mit ARM und Chrome auf der Lauer.

Firmen zum Thema

Macht sich dünn: das Samsung Chromebook
Macht sich dünn: das Samsung Chromebook
(Bild: Samsung)

Beispiel gefällig? Das neue Chromebook von Samsung: Es arbeitet mit dem Betriebssystem Chrome OS von Google und dem hauseigenen ARM-Prozessor von Samsung mit zwei Kernen namens Exynos 5, unterstützt von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Zur internen Datenspeicherung ist ein 16 Gigabyte großer Flash-Speicher (MMC) onboard integriert. Größere Datenmengen können, beziehungsweise müssen per Google Drive in der Cloud gespeichert werden. Dafür stehen 100 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung – allerdings nur zwei Jahre kostenlos. Danach muss er bezahlt werden!

Kavaliersstart

Samsung verspricht für das Chromebook einen Systemstart innerhalb von zehn Sekunden und bis zu sieben Stunden Laufzeit. Die Updates des Betriebssystems Chrome OS und der Apps geschehen automatisch im Hintergrund. Mehrere Sicherheitsebenen wie Datenverschlüsselung, Sandboxing, Verified Boot und Safe Browsing sollen das Chromebook besonders zuverlässig vor Malware-Attacken schützen.

Bildergalerie

Freiluft-Kino

Wer auch bei Sonnenschein im Freien Filme oder Videochats genießen möchte, der freut sich über ein mattes 11,6-Zoll-Display mit HD-Auflösung (1.366 x 768) und die integrierte Webcam. Zur drahtlosen Kommunikation ist das Chromebook mit Dualband-W-LAN und optional mit einem 3G-Modul erhältlich.

Das alles ist verpackt in ein 1,1 Kilogramm leichtes und 17,5 Millimeter schlankes Gehäuse. Trotzdem besitzt es eine vollwertige Tastatur mit Spezialtasten, beispielsweise für eine schnellere Suche, und ein Multifunktions-Touchpad mit Gestensteuerung. Zur Ausstattung gehören zudem ein HDMI-Anschluss, sowie USB-Ports (2.0 und 3.0) und ein 3-in-1-Speicherkarten-Steckplatz zur Datenübertragung.

Kampfpreis

Das Chromebook XE303C12-A01DE ist für 299 Euro (UVP) erhältlich. Das Modell XE303C12-H01DE mit 3G-Modul soll 349 Euro kosten.

(ID:38722640)