Suchen

Mitarbeiter motivieren und Markenbotschaften kommunizieren Salesforce.com zeigt Rypple und Site.com

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Salesforce.com hat zwei weitere Dienste vorgestellt: Mit Site.com sollen Unternehmen dynamische Webseiten und Social-Web-Auftritte erstellen; Rypple koordiniert Mitarbeiter.

Firmen zum Thema

Salesforce.com liefert Werkzeuge für "die nächste Generation des Social Enterprise".
Salesforce.com liefert Werkzeuge für "die nächste Generation des Social Enterprise".

Salesforce.com erweitert das eigene SaaS-Angebot um die Dienste Rypple und Site.com. Damit will der Anbieter nicht weniger liefern, als Tools für "die nächste Generation des Social Enterprise".

Mit Site.com können Unternehmen nicht nur Webseiten mit dynamischen Inhalten erstellen, sondern Informationen im gleichen Arbeitsschritt auch in sozialen Netzen veröffentlichen. Somit könnten Organisationen eine einheitliche Markenwahrnehmung nach außen sicherstellen.

Nutzer des "Cloud Content Management System" haben laut Anbieter Zugriff auf umfassende Studio und Visual Tools. Site.com lässt sich zudem in die Kernprodukte von Salesforce.com integrieren, darunter Sales Cloud, Service Cloud, Force.com-Plattform und Database.com.

Die vergangenes Jahr mit dem Start-up Rypple übernommene Lösung wird jetzt offenbar unter dem bekannten Namen angeboten – nicht wie zunächst geplant unter dem Label "Successforce". Mit Rypple können Mitarbeiter Ziele definieren, Kollegen um Unterstützung bitten und zeitnah Feedback für erledigte Aufgaben anfordern. Die Rückmeldungen können dabei auch anonym abgegeben werden.

Ein "inhärent sozialer Charakter des Performance Managements" motiviere Angestellte, sich effektiver an der Unternehmensstrategie auszurichten, glaubt Salesforce.com. Die mit Rypple bereitgestellten Feedback-Tools sollen ebenfalls künftig in den Kernprodukten von Salesforce.com verfügbar sein.

Details zu Rypple und Site.com gibt es online auf den jeweiligen Produkt-Webseiten.

(ID:32528400)