Suchen

Enterprise Resource Planning für internationalen Mittelstand Sage bringt ERP X3 in die Cloud

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Sage will ERP X3 künftig auch per Cloud anbieten. International agierende Mittelständler sollen sich damit ein umständliches Deployment sparen und von geringen Betriebskosten pro Nutzer profitieren.

Firmen zum Thema

Sage ERP X3 ist mobil verfügbar; die Preise orientieren sich an Nutzerzahl und verwendeten Modulen für Finance, Produktion, CRM (Customer Relationship Management) oder Business Intelligence (BI).
Sage ERP X3 ist mobil verfügbar; die Preise orientieren sich an Nutzerzahl und verwendeten Modulen für Finance, Produktion, CRM (Customer Relationship Management) oder Business Intelligence (BI).
(Bild: Sage)

Mit der jetzt angekündigten Cloud-Variante sollen Unternehmen Sage ERP X3 Version 7 bequemer und unkomplizierter einsetzen als bisher. Als Zielgruppe nennt Sage international agierende Firmen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern. Die könnten neue Standorte im Ausland komfortabel an die Lösung anbinden.

Firmen biete das Produkt für Enterprise Resource Planning (ERP) dabei "dieselbe Funktionalität und Skalierbarkeit wie die festinstallierte Sage ERP X3 Version 7", verspricht der Anbieter. Anwender sollen auch von unterwegs auf eine benutzerfreundliche Lösung zugreifen. Die biete in der aktuellen Version eine komplett neu entwickelte Web-Schnittstelle, umfangreiche Suchfunktion sowie eine Integration von MS Office.

Als Technologiepartner für die USA nennt Sage Amazon Web Services. Wo Daten europäischer Nutzer gehostet werden ist derzeit noch unklar.

Nutzer hierzulande werden aber ohnehin noch etwas auf die ERP-Lösung aus der Cloud warten müssen. Sage will das Produkt zunächst im September auf dem nordamerikanischen Markt ausrollen. Europa und Deutschland sollen erst ab erstem Quartal 2016 versorgt werden.

(ID:42868681)