Reifegradbestimmung im Mittelstand auf dem Weg in die Cloud

Roadmap in die sichere Cloud

| Autor / Redakteur: Götz Piwinger* / Elke Witmer-Goßner

Der Reifegrad bestimmt sich aus zwei Betrachtungen: Der technischen Sicht und der organisatorisch/menschlichen Sicht. Doch zunächst wollen wir die Prioritäten des Unternehmens festlegen. Diese könnten sein: Wir wollen mit dem Einsatz von Cloud-Technik folgendes erreichen:

  • 1. Die IT-Kosten senken und die Liquidität verbessern.
  • 2. Unsere IT-Agilität optimieren.
  • 3. Mobile Devices bruchfrei einbinden.
  • 4. Unsere Wartungskosten senken.

Sind diese Ziele im Sinne von Beschlüssen gefestigt, erfolgt im zweiten Schritt die Erforschung der vorhandenen IT-Infrastruktur auf Cloudfähigkeit mittels GAP-Analyse. Dabei werden im ersten Schritt mittels Analyse-Software alle Applikationen im Firmennetz erkannt und geprüft. Das Problem liegt oftmals in kleineren Abteilungsprogrammen. Gleichzeitig kann über diesen Weg das ROI-Szenario bei der Software-Lizenzkostenberechnung erstellt werden. Ein Abfallprodukt ist die Überprüfung der legal installierten Software. Diese Leistungspakete sind zwischen fünf- und zehntausend Euro erhältlich.

Im zweiten Schritt ist der Reifegrad der IT-Prozesse in Bezug auf Cloudfähigkeit und damit auch der Organisation insgesamt festzustellen; auch dies in Form einer GAP Analyse: Wie weit ist das Unternehmen mit Automatisierung, Skalierung, App-Testing, Monitoring etc.?

Die Ergebnisse beider Reifegradmessungen werden ins Cloud-Mittelstandsmodell eingefügt, in dem die globalen Parameter/Richtlinien des Unternehmens festgelegt sind. Zum Beispiel Serverstandort Deutschland, Abrechnungsmethoden, oder App-Fähigkeit. Diese drei Komponenten ergeben den Bauplan für die Migration in die Cloud, der über die Virtualisierung führt. Um den Mittelstand auf diesem Weg zu begleiten hat German Cloud ein Beratungsbüro installiert, das die Realisierung von Umstellungen auf die Cloud unabhängig und kostenbewusst unterstützt.

Cloud-Migration betrifft das Unternehmen als Ganzes

Um das Unternehmen cloudfähig zu machen, müssen wir ganzheitlich handeln. Die Mitarbeiter müssen sensibilisiert, die Ziele klar kommuniziert werden. Die betriebswirtschaftliche Begleitung, beispielsweise bei der Wandlung von Ersatzbeschaffungsrückstellungen für eigene Server in die Transformation, erleichtert die finanzielle Herausforderung. Sofort mit Inbetriebnahme effizienter zu sein als vorher, ist ebenfalls Teil der Finanzierung. Agile Methoden sollten gelebt werden. Datenschutz und Datensicherheit werden wichtige Bestandteile der Compliance. Um alle Schritte sauber zu durchlaufen, empfiehlt sich eine Cloud-Roadmap bis ins Jahr 2016/17.

Götz Piwinger, German Cloud.
Götz Piwinger, German Cloud. (Bild: German Cloud)

* Der Autor Götz Piwinger ist Gründer der Initiative German Cloud – Initiative für Cloudsicherheit im Mittelstand.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42667781 / Verbände und Initiativen)