Fallstudie: REWE Group

Revisionssichere E-Mail-Archivierung als höchste Priorität

Bereitgestellt von: Symantec (Deutschland) GmbH / Symantec Deutschland GmbH

Nach Einführung einer neuen Software zur E-Mail-Archivierung für die Konzernzentrale in Köln soll das System nun auf alle Niederlassungen in Deutschland ausgeweitet werden.

REWE ist ein führender deutscher Handels- und Touristikkonzern mit rund 270.000 Mitarbeitern in 14 Ländern. Derzeit zählt das Unternehmen monatlich mehr als drei Millionen eingehende Mails von extern, zuzüglich die gleiche Anzahl an internen Mails. Bei der REWE Group sind deutschlandweit mehr als 35 Exchange-Server installiert.

Revisionssicherheit hat für REWE höchste Priorität. Denn nur wenn die Unveränderbarkeit der Archivdaten gesichert ist, kann das Unternehmen steuerrechtliche, handelsrechtliche und andere Aufbewahrungsvorschriften erfüllen.

REWE entschied sich bei der E-Mail-Archivierung für ein abgestimmtes System: Die Software Enterprise Vault von Symantec und die Storage-Plattform FAS270 von NetApp. Für Revisionssicherheit sorgt FAS270 mit seiner speziellen NetApp-SnapLock-Technologie – eine von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG zertifizierte Lösung. Mehr Effizienz beim Speichern und Wiederauffinden von E-Mails gibt es durch Enterprise Vault.

Wie die Systeme eingeführt und welche Verbesserungen erreicht wurden, verrät dieses Whitepaper. Unter anderem sind die Probleme mit PST-Dateien gelöst.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 12.02.10 | Symantec (Deutschland) GmbH / Symantec Deutschland GmbH

Anbieter des Whitepapers

Symantec (Deutschland) GmbH

Theatinerstr. 11
80333 München
Deutschland