Suchen

Fernsupport-Tool ist via Internet als Mietmodell verfügbar Remote-Control-Lösung als Software as a Service

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit der ab sofort als Software as a Service (SaaS) erhältlichen, internetbasierenden Remote-Control-Lösung Netop On Demand verspricht Hersteller Netop seinen Kunden Vorteile wie geringe Anlaufkosten, kurzfristige Verpflichtungen, mehr Flexibilität sowie regelmäßige Produkt-Updates.

Firmen zum Thema

Mit Netop On Demand können sich Servicetechniker mit Geräten und Anwendern außerhalb von Unternehmensnetzen verbinden.
Mit Netop On Demand können sich Servicetechniker mit Geräten und Anwendern außerhalb von Unternehmensnetzen verbinden.
(Bild: Netop)

Netop On Demand richte sich insbesondere an Unternehmen, deren Helpdesk- oder Kundendienstabteilungen Anwender außerhalb des Firmennetzwerks betreuen müssen. Die Lösung ermögliche es Administratoren und Servicetechnikern, schnell und sicher auf Windows-Rechner zuzugreifen, ohne dass auf den fernzuwartenden Rechnern selbst eine Software installiert werden müsse.

Ein Mitarbeiter, der unterwegs IT-Support benötigte, würde über eine Internetverbindung zur einer speziellen URL geleitet, von der eine temporäre Datei im Umfang von 1,4 MB automatisch heruntergeladen würde. Sobald sich die Anwendung entpackt hätte, könnten Helpdesk-Mitarbeiter dem Anwender Support leisten. Nach dem Ende der Supportsitzung würde die temporäre Datei wieder vom Gerät des Anwenders entfernt.

Der Einsatz von Netop On Demand im Mietmodell kostet 250 Euro pro Jahr (zzgl. MwSt), wobei bei der SaaS-Lösung ein Guest-Modul, eine Concurrent-User-Lizenz sowie eine unlimitierte Anzahl von Clients und der Verbindungsdienst (Webconnect) inbegriffen sei. Für die Nutzung der Lösung müsse der Supportmitarbeiter lediglich auf seinem Rechner das Guest-Modul installieren.

(ID:42383937)