Suchen

Die Analysten von IDC haben Unternehmen gefragt Relevante Aktivitäten im Datenumfeld in Deutschland 2012

| Redakteur: Katrin Hofmann

Welche Themen und Aktivitäten im Datenumfeld in Deutschland derzeit relevant sind, hat IDC untersucht.

Firmen zum Thema

Die Firmen zeigen vielfältiges Engagement.
Die Firmen zeigen vielfältiges Engagement.
(IDC)

Im Rahmen der Studie „Big Business dank Big Data? Neue Wege des Datenhandlings und der Datenanalyse in Deutschland 2012“ hat das Marktforschungs- und Beratungs-Unternehmen IDC im September 2012 eine Befragung unter 254 deutschen Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern durchgeführt. die aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze für das neue IT-Paradigma Big Data zu untersuchen.

Welche Themen und Aktivitäten im Datenumfeld in Deutschland derzeit relevant sind, zeigt ein Blick auf die Grafik. Somit ist das Beherrschen der wachsenden Datenmengen das Datenthema mit der höchsten Relevanz. Das gilt für alle Unternehmensgrößenklassen in gleichem Maße. Auch wenn, wie sich im Rahmen der Studie zeigte, Unternehmen in ihrem Verständnis zur absoluten Terrabytezahl hinsichtlich Big Data variierende Sichtweisen haben. Das Beherrschen der Datenmengen hat verschiedene Dimensionen und ist hochgradig komplex. Das beginnt bereits bei der Speicherung. Die Qualität und Schnelligkeit der Storage-Systeme wird an Bedeutung gewinnen. Auch mittelfristig wird nur ein Teil der Daten im Hauptspeicher gehalten werden. Daher sind intelligente Infrastruktur-Ansätze in immer stärkerem Maße gefragt.

Datenqualität ist schon seit einigen Jahren bei vielen Unternehmen auf der Agenda, aber die Relevanz ist ungebrochen. Hierbei geht es oftmals um Kundendaten, deren Pflege eine permanente Aufgabe darstellt. Mangelhafte Kundendaten verursachen ineffiziente Abläufe im Unternehmen oder problembehaftete Interaktionen mit Kunden und Partnern. Aber auch andere Daten (Messdaten, Produktdaten, Finanzdaten) können fehlerhaft sein. Abhilfe schaffen Prozesse und Tools.

An dritter Stelle wird die Verbesserung der Datenanalysen genannt. Bei diesem Aspekt kommt der Business-Nutzen von Daten zum Tragen. Aus Sicht der Fachanwender ist ausschließlich dieser Business-Nutzen von Bedeutung, mitunter in Verbindung von Kostensenkungsaspekten bei der Nutzung von Daten.

Somit werden in den drei Antworten mit der höchsten Relevanz querschnittartig die drei Aspekte Speicherung, Management und Analyse sichtbar. Das sind genau die Themen, die im Wesentlichen die Big Data Diskussion treiben. Hier gilt aber zu beachten: die Sicht Big Data wird mitunter auf die Analyse und den Wertschöpfungseffekt verkürzt. Nutzen kann hier aber nur dann entstehen, wenn die Datenthematik in ihrer Komplexität betrachtet wird.

(ID:37075510)