Suchen

Nutzer setzen strukturierte und unstrukturierte Daten per Browser in Beziehung Q-Sensei aggregiert Daten mit Enterprise Search Plattform

| Redakteur: M.A. Dirk Srocke

Q-Sensei hat eine Enterprise Search Plattform vorgestellt. Das System soll Daten unterschiedlicher Formate und Quellen auf einem Browser-Interface zusammenführen. Neben strukturierten Informationen aus Datenbanken verarbeitet die Lösung unstrukturierte Daten aus Social Media Feeds und liefert eine 360°-Sicht auf Status von Twitter und Facebook.

Anbieter Q-Sensei entstand durch Zusammenschluss von QUASM und Lalisio.
Anbieter Q-Sensei entstand durch Zusammenschluss von QUASM und Lalisio.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit einer jetzt von Q-Sensei angekündigten Enterprise Search Plattform sollen Unternehmen aller Größen ihre stetig steigenden Datenmengen verarbeiten. Der Anbieter verspricht eine Rundumsicht auf Informationen verschiedener Quellen.

Das als Suchlösung der nächsten Generation beworbene Produkt soll gleichermaßen mit strukturierten wie mit unstrukturierten Informationen zurechtkommen. Als mögliche Informationsquellen nennt Q-Sensei: Datenbanken, Dokumentenserver, Sharepoint, CRM-Systeme sowie News-Feeds und Social-Media-Plattformen, wie Twitter oder Facebook.

Anwender können verschiedene Datenströme auf der Plattform integrieren und miteinander in Beziehung setzen. Typische Nutzungsszenarien sind laut Anbieter der Zugriff auf Business-Analytics-Prozesse, statistische Analysen sowie Medien- und Marktbeobachtung. Die modular aufgebaute Plattform eignet sich dabei für den Einsatz in Intranets, Social-Search-Anwendungen oder verbraucherorientierte Webseiten.

Was die Suchplattform kann, demonstriert der Anbieter mit einer im Web verfügbaren Demoversion. Die Q-Sensei Corp. entstand im April 2007 durch den Zusammenschluss der deutschen Lalisio GmbH und der US-Gesellschaft QUASM.

(ID:2050829)