Modernes Projekt- und Portfoliomanagement wird zum wirtschaftlichen Faktor

Projektmanagement ist keine Insel mehr

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Agil schlägt Wasserfall

Die Idee der Agilität, ursprünglich als Agile Softwareentwicklung in der IT populär geworden, schickt sich an, auch im allgemeinen Projektmanagement immer stärker Fuß zu fassen. In der IT ist der Grundgedanke der Agilität – in Gestalt eines betont ehrlichen, agilen Projektmanagements etwa auch mit dem Scrum-Ansatz – schon fester etabliert. Gespeist wird dieser Ansatz von der Einsicht, dass Entwicklungsprojekte in der Regel zu komplex sind, als dass sie mit höchster Genauigkeit planbar wären, dass es iterative Elemente braucht und ein inkrementelles, empirisch geprägtes Vorgehen. Moderne PM-Tools bilden den agilen Ansatz ab, indem sie beispielsweise die zwanzig oder dreißig Aktivitäten im Projekt in einem übersichtlichen Taskboard darstellen, statt alles in einen strengen Projektplan mit Wasserfall-Struktur pressen zu wollen.

Projektmanagement, sozial vernetzt

Der Welt des Projektmanagements geht es nicht anders als den meisten anderen Bereichen unseres Lebens: der Siegeszug der Sozialen Medien scheint unaufhaltsam. Auch wenn die Nutzung der Sozialen Netzwerke in der PPM-Welt noch am Anfang steht, sind es heute doch schon verstärkt die Digital Natives, die sich mit den Fragen des Projektmanagements auseinandersetzen müssen und dabei selbstverständlich auch die Möglichkeiten der Sozialen Netzwerke nutzen wollen.

Gerade für virtuelle, räumlich verteilte Teams bedeuten Social Media einen deutlichen Gewinn an Transparenz und Vernetzung. Mit der Bedeutung und Tragweite des Projektgeschäfts wächst auch die Zahl der Stakeholder im Unternehmen. All diese Personen nur noch nebenbei per CC-Adresszeile des Mail-Clients informieren zu wollen, griffe da eindeutig zu kurz. Für einige Hersteller ist darum heute schon die Integration mit Sozialen Business-Netzwerken wie etwa Yammer Pflicht. Die Bedeutung solch einer sozialen Vernetzung der Projektbeteiligten sollte man nicht unterschätzen: oft sind es gerade die weichen Faktoren, die einem Projekt die nötige Dynamik verleihen.

Unverzichtbare Projektwirtschaft

Die Zahl der Projekte in Unternehmen nimmt zu, ihre wirtschaftliche Bedeutung steigt. Projektmanagement verliert darum seinen alten Inselstatus. Die Lösungen für Projekt- und Portfoliomanagement werden immer mehr Mittel zum Zweck – allerdings sind es mächtigere, vernetztere und wertvollere Werkzeuge als früher. Moderne PPM-Lösungen unterstützen die Projekte eines Unternehmens in dem emphatischen Sinn, den der Titel der Deutschen-Bank-Studie heraufbeschwört: als Projektwirtschaft, unverzichtbar für den Unternehmenserfolg.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42820006)