Potenzial des digitalen Geschäfts ausschöpfen

Progress kündigt „DigitalFactory“ an

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Progess will Unternehmen helfen, eindrucksvolle Kundenerlebnisse zu schaffen.
Progess will Unternehmen helfen, eindrucksvolle Kundenerlebnisse zu schaffen. (Bild: Progress)

Mit der Plattform „DigitalFactory“ kündigt Progress Lösungen für die digitale Transformation an. Zunächst wird das Angebot Web-Auftritte, Omni-Channel-Entwicklung und mobile Benutzererlebnisse abdecken.

Als Experte für die Anwendungsentwicklung hat sich Progress selbst einer digitalen Transformation unterzogen. Die dabei gemachten Erkenntnisse will der Anbieter mit seinen DigitalFactory-Lösungen weitergeben – mit denen sollen Unternehmen das volle Potenzial des digitalen Business ausschöpfen.

Zum Start soll die Cloud-basierte Lösung folgende drei Kernkomponenten umfassen:

  • DigitalFactory for Sites adressiere die zahlreichen Herausforderungen, die die Web-Auftritte großer, weltweit verteilter Unternehmen mit sich bringen. Die Lösung ermögliche das Management und die Skalierung von Websites sowie digitalen Assets. Unternehmen könnten mit der Lösung ihre globale Präsenz erhöhen und gleichzeitig die nötigen Sicherheits- und Governance-Anforderungen erfüllen. Content lasse sich einfach erstellen, verwalten und über unterschiedliche Web-Assets hinweg wiederverwenden. Digitale Marketiers können sich auf die Kreation von neuen Contents konzentrieren statt ständig bestehende Assets anzupassen.
  • DigitalFactory for Engagement beschreibt der Anbieter als Lösung für die Omni-Channel-Entwicklung in multinationalen Unternehme. Das Produkt bringe CIO und CMO für nahtlose Entscheidungsfindung zusammen und folge einem „Content First“-Ansatz. Die Lösung gebe Unternehmen die volle Kontrolle über digitale Assets und verwirkliche das „Author once“-Prinzip: Inhalte müssen nur einmal erstellt werden und lassen sich kanalübergreifend wiederverwenden.
  • DigitalFactory for Mobile helfe dabei, schnell maßgeschneiderte, mobile Benutzererlebnisse für jedes Endgerät und auf Basis jeder Datenquelle zu schaffen. Die Lösung bilde den kompletten Lifecycle der mobilen App-Entwicklung ab und erlaube es Entwicklern, Apps für iOS, Android und Windows auf einer einzigen Plattform ohne Downloads, Installationen oder Konfigurationsarbeiten zu erstellen. Sollen mobile Kanäle irgendwann in einen Omni-Channel-Ansatz eingebunden werden, sei die Erweiterung der Lösung auf DigitalFactory for Engagement ohne komplizierte Migrationen schnell und einfach möglich.

Progress-CEO Phil Pead kommentiert: „Die Transformation zum digitalen Business geschieht nicht über Nacht. Viele der Tools und Technologien im gegenwärtigen Portfolio von Progress helfen Unternehmen nicht nur bei ihren aktuellen Anforderungen, sondern legen auch die Grundlage dafür, die digitalen Ziele von morgen zu erfüllen [...] Mit Progress DigitalFactory und dem kompletten Portfolio unserer Produkte und Services ermöglichen wir neue Levels an einfacher Handhabung und Team-übergreifender Zusammenarbeit. Damit können Unternehmen sofortige Erfolge erzielen.“

Progress DigitalFactory soll im dritten Quartal veröffentlicht werden. Für 2017 kündigt der Anbieter zudem weitere Komponenten an.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44068069 / Entwicklung)