Suchen

SaaS-Dienst: Connectivity Management Service „DataDirect Cloud” startet im Januar 2013 Progress erleichtert SQL-Zugang zu Cloud-Daten

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Mit dem SaaS-Dienst „DataDirect Cloud ” will Progress Software Unternehmen einen einfachen Zugang zu cloudbasierten Datenquellen ermöglichen. Der Service startet Anfang 2013 zunächst mit einer Beta-Phase.

Firmen zum Thema

Progress Software bietet mit "DataDirect Cloud Connectivity Management Services“ eine standardbasierte Schnittstelle für SQL-Zugang zu verschiedenen cloudbasierten Datenquellen an.
Progress Software bietet mit "DataDirect Cloud Connectivity Management Services“ eine standardbasierte Schnittstelle für SQL-Zugang zu verschiedenen cloudbasierten Datenquellen an.
(Bild: Screenshot von Progress Software)

Progress Software kündigt mit „DataDirect Cloud Connectivity Management Services“ eine neue Cloud-Lösung an, die ab Januar 2013 in der Beta-Version für ausgewählte Anwender zur Verfügung steht. „DataDirect Cloud“ ist ein SaaS-Dienst für das Connection Management, der über eine einzige, standardbasierte Schnittstelle SQL-Zugang zu verschiedenen cloudbasierten Datenquellen bietet.

Einheitlicher Zugang

„DataDirect Cloud“ soll Unternehmen dabei helfen sich auf einfache Weise mit unterschiedlichen Cloud-Quellen zu verbinden. Beispielswiese mit Anwendungen aus den Bereichen CRM und ERP im SaaS-Betrieb oder Feeds aus sozialen Netzwerken. Als Connectivity-as-a-Service bietet der neue Dienst einen auf Standards basierten SQL-Zugang zu Daten aus der Cloud, so der Anbieter. Angepasste Schnittstellen oder neue Libraries sind dafür laut Progress nicht nötig. Beim Ausführen der SQL-Queries soll der Dienst die Schnittstellen und deren Versionierungen selbstständig verwalten.

Passend für Drittanbieter

„DataDirect Cloud“ bietet zudem einen einzigen OBDC- und JDBC-Treiber, der auf der DataDirect-Treiber-Technologie von Progress basiert und mit den meisten Anwendungsszenarien und -lösungen von Drittanbietern kompatibel ist.

Nach durchlaufener Betaphase soll der neue Service laut Progress Software dann im zweiten Quartal 2013 für alle verfügbar sein.

(ID:36685970)