Suchen

Neue Produkte und Services von HP für SMBs Private Cloud Lösungen von HP für mittelständische Unternehmen

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Wilfried Platten / Wilfried Platten

Mobile Anwendungen und Devices sind der Treibstoff für die Entwicklung der IT-Infrastruktur. In Prag hat HP jetzt eine ganze Reihe von Lösungen vorgestellt, die mittelständischen Unternehmen dabei helfen sollen, den Schritt in die Desktop-Virtualisierung mit der Einbindung mobiler Apps zu tun. Und Partner spielen dabei eine ebenso wichtige wie flexible Rolle.

Firmen zum Thema

Lisa Wolfe, SMB Marketing & Strategy Leader, Enterprise Group, HP Worldwide
Lisa Wolfe, SMB Marketing & Strategy Leader, Enterprise Group, HP Worldwide

Mobilität ändert alles, auch die Anforderungen an die IT-Infrastruktur. Laut einer Studie von Forrester Research arbeiten bereits 57 Prozent aller Beschäftigten weltweit mobil. Und für 2014 erwarten die Gartner-Analysten mehr als 70 Milliarden Downloads mobiler Apps weltweit. Und Apps, das sind für Lisa Wolfe, SMB Marketing & Strategy Leader, Enterprise Group, HP Worldwide, der Treibstoff, der die Zukunft der IT jetzt schon prägt: „Aktuell gibt es bereits 400 Millionen mobile, für Apps geeignete Endgeräte. Und ihre Zahl wird dramatisch steigen.“

Hier setzen die Netzwerk- und Infrastruktur-Lösungen von HP an. Sie beinhalten alles, was ein mittelständisches Unternehmen für den Aufbau einer eigenen „Private Cloud“ benötigt, um ein „Always-on“-Szenario für mobile Devices aller Art, nicht nur von HP, bereitzustellen. SMB, das sind für HP Unternehmen mit bis zu 2.000 Mitarbeitern.

Auf der Netzwerkebene unterstützen die MSR Router jetzt den schnellen 802.11n-Standard mit WLAN SIC Modulen. Dazu kommen die 8-port-Switches HP 1910, die mit ihrem neuen Formfaktor speziell für kleine mittelständische Unternehmen ausgelegt sind. Sie besitzen PoE+ Funktionalität für WirelessAccess Points und IP-Kameras, und unterstützen UC&C Clients wie VoIP-Devices und Geräte mit Microsoft Lync.

Alles aus einer Hand

Als komplettes Infrastruktur-Paket stellte HP die Client Virtualization SMB Solutions vor. Sie verbinden HP-Server der ProLiant-Reihe mit Desktop-Virtualisierungslösungen von VMware (View), Citrix (VDI-in-a-Box) oder Microsoft (VDI). Für den nötigen Speicherplatz sollen die X5000 NASFileserver mit 50 Prozent höherer Kapazität sorgen.

Neue HP Services wie der Client Virtualization Analysis and Modeling Service und der Transformation Experience Workshop for Mobility sollen SMB-Firmen bei der Planung und Umsetzung ihrer mobilen Strategie helfen. Als ergänzende Lösungen runden unter anderem HP Total Financing für maßgeschneiderte Finanzierungskonzepte und das HP LIFE Training, eine Online-Plattform für Unternehmensgründer, das Lösungspaket ab.

Unterstützung für die Partner mit ServiceOne

Bei der Vorstellung unterstrich Lisa Wolfe die Bedeutung der Vertriebspartner. Konkreter Ausdruck dafür ist das neue ServiceOne-Programm. Es erlaubt den HP-Partnern jetzt, eigene Services mit Unterstützung durch den, im Hintergrund bleibenden HP Partner Support zu vermarkten. Im Rahmen eines dreistufigen Angebots können sie sich genau für die Mischung aus Flexibilität, Risiko und Investitionsvolumen entscheiden, die am besten in das eigene Geschäftsmodell passt.

(ID:34273790)