Payone wählt On-Premises-Cloud-Umgebung Private Cloud bildet Grundstein für weiteren Geschäftserfolg

Autor / Redakteur: Roland Schaar* / Elke Witmer-Goßner

Digitale und kontaktlose Zahlungen haben im Zuge der Corona-Pandemie deutlich an Fahrt aufgenommen. Gerade Zahlungsdienstleister suchen im Zuge dessen nach Lösungen, um ihre Technologien skalierbarer, flexibler, sicherer und zuverlässiger zu gestalten und der Konkurrenz damit einen entscheidenden Schritt voraus zu sein. So auch im Fall von Payone.

Firmen zum Thema

Nach der erfolgreichen Bereitstellung einer privaten Cloud-Infrastruktur auf Basis von Kubernetes arbeiten CGI und Payone nun am Betrieb von Pilotanwendungen in der neuen Cloud-Umgebung.
Nach der erfolgreichen Bereitstellung einer privaten Cloud-Infrastruktur auf Basis von Kubernetes arbeiten CGI und Payone nun am Betrieb von Pilotanwendungen in der neuen Cloud-Umgebung.
(Bild: © Rido- stock.adobe.com)

Der europäische Anbieter von Payment-Services führt jährlich 3,8 Milliarden Transaktionen für mehr als 260.000 Geschäftskunden aus und war daher auf der Suche nach neuen Technologien, um Kundenanforderungen noch besser abdecken zu können. Gemeinsam mit dem IT-Dienstleister CGI entschied sich das Unternehmen daher für eine On-Premises-Cloud-Umgebung auf Basis des Open-Source-Containermanagementsystems Kubernetes.

Aktuellen Herausforderungen mit Kubernetes begegnen

Das mit Hauptsitz in Frankfurt ansässige Unternehmen Payone blickt auf eine dichte Historie von Unternehmenszusammenschlüssen zurück. Deshalb erstreckte sich die IT-Umgebung des Unternehmens auf mehrere Einheiten, Domains und Standorte. Es mangelte zudem an einer leistungsstarken Continuous-Integration-/Continuous-Delivery-Pipeline für die kontinuierliche Automatisierung und Überwachung über den gesamten Anwendungs-Lifecycle hinweg – von der Integrations- und Test- bis hin zur Bereitstellungs- und Implementierungsphase. Dementsprechend war auch die Automatisierungsumgebung stark fragmentiert.

Die Konsequenz: Es gestaltete sich für Payone nicht nur schwierig, die Entwicklungsarbeiten zu den geschäftskritischen Zahlungsanwendungen effizient zusammenzuführen, sondern es fehlten zusätzlich intern die notwendigen Technologien und Kompetenzen für die Verwaltung und den Betrieb neuer containerbasierter Anwendungen. Der niedrige Automatisierungsgrad in der Anwendungsentwicklung führte folglich zu Verzögerungen und Beeinträchtigungen der Unternehmensleistung.

Basis einer vollautomatisierten digitalen IT-Infrastruktur

Nach einem ganzheitlichen Überblick der aktuellen IT-Umgebung sowie der Analyse der konkreten Herausforderungen von Payone hinsichtlich des Managements von Containeranwendungen entschied sich das Unternehmen gemeinsam mit CGI für eine On-Premises-Cloud-Umgebung auf Basis von Kubernetes. Diese muss dabei vor allem den Schutz sensibler Daten und der Privatsphäre, die Einhaltung von Vorschriften sowie die Minderung von Geschäftsrisiken berücksichtigen.

Aufbauend auf der modularen Cloud-nativen Enterprise-Plattformlösung für Finanzdienstleistungen von CGI entstand so eine sichere, private Cloud-Umgebung für den Betrieb containerbasierter Anwendungen. Die neue Lösung umfasst dabei einen flexiblen, hybriden Cloud-Ansatz und kann bei Bedarf um Cloud-Services für weniger kritische Anwendungen ergänzt werden. Zudem wurde die CI/CD-Pipeline vollständig automatisiert, um neue Releases noch schneller umsetzen zu können.

Im Rahmen dieses Projekts war der Wissensaustausch eine zentrale Komponente. Als nach der ersten Projekthälfte die Corona-Pandemie ausbrach, musste Payone auf ein Remote-Arbeitsmodell umstellen. Um die Prozesse am Laufen zu halten, richtete CGI deshalb eine virtuelle Lösung für einen nahtlosen Wissensaustausch ein und organisierte neben der täglichen Zusammenarbeit Webinare für rund 200 Payone-Mitarbeiter. Payone ist nun in der Lage, Kubernetes-Cluster eigenständig zu replizieren und auszuführen.

Die Vorteile der Cloud

Mit der sicheren privaten Cloud als Betriebsgrundlage kann Payone nun auf den bisherigen Erfolg aufbauen und eine bessere Kostenkontrolle sowie mehr Agilität und Innovationskraft erzielen. Durch den modernen Software-Engineering-Standard lassen sich auch die verschiedenen Geschäftseinheiten und -standorte problemlos integrieren, sodass Payone künftig in der Lage ist, auf ein zukunftsfähiges Cloud- und DevOps-Modell umzustellen.

Die Automatisierung der gesamten CI/CD-Pipeline bietet Payone zudem die Möglichkeit, Fehlerquellen zu reduzieren, Entwicklungsprozesse effizienter zu gestalten sowie die Produktivität und die Markteinführungszeiten zu verbessern. Neue Releases lassen sich nun innerhalb von fünf bis 30 Minuten automatisch und mit geringem manuellem Aufwand bereitstellen. Diese mussten vor Projektstart lange im Voraus geplant werden. Die hoch skalierbare und sichere Lösung ermöglicht dank des verbesserten Monitorings auch eine effiziente, vorausschauende Wartung.

Der Weg in die Zukunft

Nach der erfolgreichen Bereitstellung einer privaten Cloud-Infrastruktur arbeiten CGI und Payone nun am Betrieb von Pilotanwendungen in der neuen Cloud-Umgebung. Mithilfe von Cloud- und Automatisierungslösungen kann Payone Technologien nun zunehmend flexibler und widerstandsfähiger gestalten und sich schneller an neue Entwicklungen im Markt anpassen. Mit der sicheren privaten Cloud als Betriebsgrundlage baut das Unternehmen damit seinen Erfolg mittels intensivierter Kostenkontrolle, hoher Agilität und Innovation weiter im Sinne der Händlerkunden aus. Die Implementierung eines modernen Software-Engineering-Standards unterstützt die Integration der verschiedenen Unternehmenseinheiten und Standorte und schafft so die Voraussetzungen für die Transformation von Payone zu einem modernen, zukunftsweisenden Cloud- und DevOps-IT-Modell-basierten Unternehmen.

Roland Schaar, Payone GmbH.
Roland Schaar, Payone GmbH.
(Bild: All Rights Reserved)

* Der Autor Roland Schaar zeichnet seit Oktober 2019 als CTOO von Payone für die Verschmelzung der unterschiedlichen IT-Plattformen, die Sicherstellung des IT-Betriebes sowie den Ausbau der IT-Infrastruktur verantwortlich und unterstützt maßgeblich dabei, die digitale Transformation über alle Bereiche von Payone hinweg voranzutreiben.

(ID:47724077)