Experton Group über den Entwicklungsstatus von PaaS

Platform as a Service-Anbieter und ihre Praxistauglichkeit

| Autor / Redakteur: Dr. Carlo Velten, Experton Group / Florian Karlstetter

Dr. Carlo Velten, Senior Advisor bei der Experton Group.
Dr. Carlo Velten, Senior Advisor bei der Experton Group.

Anwenderunternehmen sind derzeit am Überlegen, welche Applikationen sie in die Cloud überführen sollten, und wollen wissen, welche Entwicklungs-Stacks von den diversen PaaS-Anbietern (Platform as a Service) unterstützt werden – ein wichtiger Punkt, um entscheiden zu können, ob bestimmte Legacy-Produkte überhaupt in der Cloud betrieben werden können.

Die Experton Group hat diese Herausforderung und andere wichtige Themen für eine Reihe von PaaS-Anbietern untersucht und gibt folgende Empfehlungen: Wer mit seinen Applikationen in die Cloud umziehen will, muss derzeit zwei unterschiedliche Cloud-Modelle evaluieren: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) und PaaS Anbieter.

Ist das Anwenderunternehmen bereit, die zusätzliche Belastung auf sich zu nehmen und seine eigenen Applikationsentwicklungs- und Management-Tools sowie Plattform-Services bereitzustellen, reicht vielleicht eine IaaS-Lösung aus. Doch wenn ein Unternehmen nicht dafür gerüstet ist, seine eigene PaaS-Umgebung aufzubauen und zu unterstützen, kann dieser Ansatz von der Experton Group nicht empfohlen werden. Dennoch sollte diese Option zumindest in Erwägung gezogen werden.

Wird andererseits eine Plattform gewünscht, die sämtliche Entwicklungs- und Produktionsanforderungen unterstützt, muss eine PaaS-Lösung her. Es gibt eine ganze Reihe von PaaS-Anbieters, aber der Markt ist fragmentiert; es wird also nicht nur eine einzige Art von PaaS-Lösung angeboten, und die meisten der angebotenen Lösungen nicht für die Applikationsentwicklung und Produktion geeignet. PaaS-Angebote lassen sich unter anderem in folgende Klassen unterteilen:

  • Application Lifecycle Management
  • Applikationssicherheit
  • Applikations-Server
  • Business Process Management
  • Datenmanagement
  • Datenintegration
  • eXtreme TP
  • Managed File Transfer
  • Messaging Middleware
  • Portale

Entwicklungsplattformen/Stacks

Von den vorgenannten PaaS-Angeboten stellen nur zwei Entwicklungsplattformen und Stacks bereit – Application Lifecycle Management (ALM) und Applikations-Server. Innerhalb dieser Kategorien hat Experton Group im Zuge der Evaluierung folgende Unternehmen als führende Anbieter identifiziert:

  • Amazon Inc.
  • Google Inc.
  • IBM Corp.
  • Microsoft Corp.
  • Oracle Corp.
  • Red Hat Inc.
  • RightScale Inc.
  • Salesforce.com Inc.
  • VMware Inc.

Fazit der Experten

Nach Meinung der Experton Group sind PaaS-Lösungen noch nicht ausgereift, sondern befinden sich noch im Entwicklungsstadium. Das heißt allerdings nicht, dass man sie nicht in Entwicklungs-, Test- oder Produktionsumgebungen einsetzen könnte. Man sollte davon ausgehen, dass alle Anbieter und ihre Lösungen während der jeweiligen Vertragslaufzeit Veränderungen unterworfen sein werden. Es kann zu Akquisitionen, Zerschlagungen, Fusionen oder sogar zum Einstellen des gewünschten Dienstes kommen. Deshalb muss sichergestellt werden, dass alle PaaS-Serviceverträge sämtliche finanziellen und operativen Möglichkeiten entsprechend abdecken und so dafür sorgen, dass für das Unternehmen das Worst-Case Szenario verhindert werden kann.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 30538130 / Technologien)