Suchen

Windows-Desktop aus der Cloud jetzt auch für mobilen Offline-Einsatz Pironet NDH bietet Cloud-Desktop ab 29,40 Euro pro User und Monat

Redakteur: Florian Karlstetter

Rechenzentrumsbetreiber und IT-Dienstleister Pironet bietet mittelständischen Unternehmen einen Windows-Desktop aus der Cloud, der auch ohne ständige Onlineverbindung genutzt werden kann. Der VDI-basierte Desktop synchronisiert sich automatisch mit der Cloud, sobald der Anwender wieder online geht.

Firmen zum Thema

Desktop as a Service aus der Pironet-Cloud.
Desktop as a Service aus der Pironet-Cloud.
( Archiv: Vogel Business Media )

Desktop as a Service, kurz DaaS nennt Pironet NDH sein erweitertes Angebot aus dem VDI-Umfeld (Virtual DesktopInfrastructure). Drei DaaS-Varianten stellt der Dienstleister zur Verfügung. Diese können Unternehmen kombinieren, um unterschiedliche Einsatzszenarien für ihre Desktop-Rechner abzubilden.

„Virtual Desktop Terminal Services“ richtet sich an Anwender mit stationärem Arbeitsplatz, bei denen die Nutzer ausschließlich gängige Standardsoftware nutzen. Nach Angaben von Pironet NDH lassen sich die Terminal Services aufgrund ihres geringen Ressourcenbedarfs sehr gut skalieren, was sich in den Servicegebühren niederschlägt. So ist ein Cloud-Desktop bereits ab ab 29,40 Euro pro User und Monat zu haben.

Mehr Gestaltungsfreiheit erhalten Power-User mit individuellen Ansprüchen an einen Desktop mit der Variante „Virtual Desktop Server Hosted“. Hierbei können sie zusätzlich zur Standardausstattung eigene Software installieren. Alternativ bietet Pironet NDH einen App-Store, aus dem Nutzer zusätzliche Anwendungen auswählen. Der App-Store sorgt automatisch für Installation und laufende Updates der Programme und sichert den individuellen Applikationsbestand des Nutzers. Der virtuelle Desktop läuft in einer eigenen Instanz im Hochsicherheits-Rechenzentrum von Pironet NDH und logisch getrennt von anderen Nutzer-Desktops. Damit sollen auch Nutzer, die mit Compliance-relevanten Daten umgehen, sicher in der Cloud arbeiten können.

Mobile Lösung für Offline-User

Die dritte Variante, der „Virtual Desktop Client Hosted“ ist in erster Linie auf mobile Wissensarbeiter ausgerichtet. Diese haben idealerweise auch unterwegs Zugriff auf ihre komplette Büroausstattung, selbst wenn sie gerade offline sind. Im Unterschied zu den beiden serverbasierten Lösungen läuft die Desktop-Umgebung auf dem Notebook oder lokalen Rechner des Anwenders.

Die Software-Verteilung auf mobile Rechner erfolgt automatisiert aus der Business Cloud von Pironet NDH. Über eine Onlineverbindung wird der virtuelle Desktop einmalig aus dem Rechenzentrum auf das Notebook des Anwenders übertragen. Wenn er sich später mit dem Netz verbindet, synchronisiert sich sein System automatisch mit der Cloud.

Der virtuelle Desktop nutzt dazu CPU und Hauptspeicher des Endgeräts anstelle geteilter IT-Ressourcen aus dem Rechenzentrum. So erlaubt die Variante ‚Client Hosted‘ beispielsweise auch Grafikdesignern, Konstrukteuren und Videoproduzenten die Arbeit mit einem Cloud-Desktop.

Cloud-Festplatte, Desktop-Sicherung und Virenschutz

Pironet NDH stattet alle DaaS-Pakete mit Virenschutz und Firewall aus, mobile Offline-Desktops verfügen zusätzlich über lokale Sicherheits-Software. Inbegriffen ist zudem Speicherplatz in der Cloud für Nutzer und Arbeitsgruppen, wo Anwender Dokumente ablegen und bearbeiten können. Zur Datensicherung erzeugt der IT-Dienstleister laufend Kopien der virtuellen Desktops, die sich mindestens tagesaktuell wiederherstellen lassen.

(ID:2053279)