Migrationsfreundliche Collaboration-Software für die Cloud

OX App Suite für UCS 3.1 angepasst

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Anwender können das Zusammenspiel von OX App Suite und USC 3.1 kostenlos testen.
Anwender können das Zusammenspiel von OX App Suite und USC 3.1 kostenlos testen. (Bild: Open-Xchange)

Open-Xchanges Collaboration-Software OX App Suite gibt es jetzt in einer angepassten Version für Univention Corporate Server (USC) 3.1. Das soll die Migration in die Cloud oder den Wechsel des Hosters erleichtern.

Mit der OX App Suite liefert Open-Xchange eine Alternative zu Office 365 und Google Apps, die Anwender auf eigenen Servern oder in der Cloud betreiben können. Eine speziell an Univention Corporate Server (UCS) 3.1 angepasste Variante soll jetzt den Umzug zwischen verschiedenen Systemen erleichtern.

Univentions Infrastrukturlösung UCS hilft insbesondere dabei, zahlreiche Server an unterschiedlichen Standorten zu administrieren. IT-Verantwortliche könnten so beispielsweise unternehmensinterne Open-Xchange-Installationen in private Clouds überführen oder ihren Cloud-Anbieter wechseln. Vorteil: Auch beim Einsatz Cloud-basierter Dienste behalten Organisationen die volle Kontrolle über ihre IT.

Rafael Laguna, CEO von Open-Xchange, betont: "Univention Corporate Server ist unsere empfohlene Betriebssystemplattform für Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen, die OX App Suite in eigener Verwaltung betreiben wollen – sei es im eigenen Rechenzentrum oder in der Private Cloud bei einem Dienstleister".

UCS und Open-Xchange können wahlweise als physische oder virtuelle Appliance genutzt werden. Die Anbieter werben dabei mit zahlreichen Infrastrukturdiensten und der Integration in vorhandene Umgebungen wie LDAP oder Microsoft Active Directory.

Interessierte dürfen die Lösung kostenlos testen. Vom Univention Corporate Server 3.1 gibt es Installationsimages zum Download. Eine OX App Suite für bis zu fünf Anwender wird im Anschluss über das Univention App Center installiert.

Der Open-Source-Anbieter Univention wird zum Cloud-Player

Univention Summit 2013 in Bremen

Der Open-Source-Anbieter Univention wird zum Cloud-Player

23.01.13 - Univention richtet sein Portfolio auf die Cloud aus: Der Bremer Infrastrukturspezialist stellt seine Software-Produkte zunehmend auch als Service bereit und bindet zugleich Applikationen Dritter in das Modell ein. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 40223860 / Office und Betriebssysteme)