Mehr als das Auge sieht: Testen von Mobile Apps

15.01.2018

Denken mal Sie einen Moment an folgendes Szenario. Wie oft haben Sie eine neue App installiert und es sofort bereut? Vielleicht wurde die App nicht schnell genug geladen oder war optisch nicht ansprechend. Im Grunde bedauern Sie es, weil es Sie nicht beeindruckt hat.

Denken mal Sie einen Moment an folgendes Szenario. Wie oft haben Sie eine neue App installiert und es sofort bereut? Vielleicht wurde die App nicht schnell genug geladen oder war optisch nicht ansprechend. Im Grunde bedauern Sie es, weil es Sie nicht beeindruckt hat. Sie waren enttäuscht.

Was Sie sehen, ist nur die Spitze des Eisbergs.
Sie haben, wie die meisten App-Nutzer, fast sofort begriffen, dass die App-Qualität nicht Ihren Erwartungen entsprach. Und wahrscheinlich haben Sie entschieden, dass Sie nicht sicher sind, ob Sie dem Unternehmen, das diese App erstellt hat, vertrauen können. Wenn die Qualität der App nicht erstklassig ist, was sagt das dann über das Produkt oder den Service des Unternehmens aus? Um attraktive mobile Anwendungen bereitzustellen, sollten Unternehmen ihre Produkte gründlich testen, um sicherzustellen, dass nur qualitativ hochwertige Apps veröffentlicht werden. Das Testen mobiler Anwendungen ist nicht mit dem Testen von jeglicher Software identisch. Für die Unternehmen, die mobile Anwendungen entwickeln, ist dieser Prozess schwierig und zeitaufwendig. Aber wenn sie durchhalten, sind die Ergebnisse es wert.

Mobile Anwendungen testen: Was Sie sehen, ist nur die Spitze des Eisbergs
Lassen Sie uns einige Einzelheiten zum Testen von mobilen Anwendungen betrachten. Es gibt eine Reihe von Umständen, die sich auf die Ausführung der App auswirken können, Umständen, die nicht unbedingt mit der App selbst, sondern mit dem Gerät, auf dem sie ausgeführt wird, zusammenhängen. Wenn man Computer mit mobilen Geräten vergleicht, fallen einige Dinge sofort auf: weniger RAM, weniger Festplattengröße, andere Bildschirmgrößen, Netzwerkoszillationen und so weiter. Hinzu kommt noch ein entmutigende Anzahl von mobilen Geräten da draußen. Selbst wenn Sie nur iOS- und Android-Betriebssysteme in Betracht ziehen, sprechen wir von mehr als 24.000 verschiedenen Geräten.

Mehr erfahren ...