OutSystems führt Low-Code-Innovationen mit dem allerersten Visual Debugger für mobile Apps an

06.12.2017

Mit der Möglichkeit, Code, der auf mobilen Plattformen ausgeführt wird, visuell zu debuggen, erhalten Entwickler jetzt die Vorteile von Low-Code über den gesamten Entwicklungslebenszyklus hinweg.

Mit der Möglichkeit, Code, der auf mobilen Plattformen ausgeführt wird, visuell zu debuggen, erhalten Entwickler jetzt die Vorteile von Low-Code über den gesamten Entwicklungslebenszyklus hinweg

OutSystems, Anbieter der führenden Plattform für Low-Code-Entwicklung, gab heute bekannt, dass es den ersten visuellen Debugger für mobile Low-Code veröffentlicht hat, der eine nahtlose Erfahrung bei der Fehlersuche bietet - unabhängig davon, ob es der Code serverseitig oder auf einem mobilen Gerät läuft.

Low-Code-Entwicklungsplattformen unterstützen Unternehmen dabei, die digitale Transformation voranzutreiben, indem sie es Teams ermöglichen, Lösungen 10-mal schneller als mit herkömmlichen Entwicklungsmethoden bereitzustellen. Ein wichtiger Bestandteil des digitalen Portfolios einer Organisation sind neue mobile Anwendungen, bei denen die neuesten Gerätefunktionen sowie komplexe Geschäftslogik und Unterstützung für Offline-Datensynchronisationsmuster genutzt werden. Der aktuelle Stand der Technik für das Debuggen dieser anspruchsvollen mobilen Apps ist jedoch alles andere als Low-Code.

Mehr erfahren ...