Enterprise App UX ist keine Neurowissenschaft - oder doch ? Ein Interview mit Menno Cramer

11.09.2017

Wie erstellen wir Software, die mit Gehirnen arbeitet, die für physische Interaktion entwickelt wurden?

So viele Aspekte der Enterprise-Software sind einfach nicht sympathisch. Nehmen Sie zum Beispiel die App  UX. Selten ist sie intuitiv oder sogar gut gestaltet. Der Grund dafür liegt meist in Jahrhunderten menschlicher Erfahrung. Bis in die letzten Jahrzehnte verbrauchten physische Erfahrungen in erster Linie unser Wachleben. Zwar haben Religion und Philosophie Chancen geboten, eine Welt außerhalb des Hier und Jetzt zu bewohnen, aber als Spezies haben sich unsere Sinne und Gehirne dazu entwickelt, um mit einer greifbaren Realität und interagieren und in ihr zu navigieren.

Heute haben unsere Freizeit- und Arbeitszeit so unfassbar viele digitale Erfahrungen. Also, wie erstellen wir Software, die mit Gehirnen arbeitet, die für physische Interaktion entwickelt wurden?

Menno Cramer ist Global UX / UI Lead und er kam zur User Experience auf einem etwas ungewöhnlichen Weg. Menno ist ein Neurowissenschaftler und seine Doktorarbeit konzentriert sich auf den Zusammenhang zwischen Umwelt und dem menschlichen Verhalten.

Vollständigen Artikel lesen ...