Suchen

Right Now für 1,5 Milliarden Dollar gekauft Oracle setzt Einkaufstour fort

Redakteur: Erwin Goßner

Der amerikanische Software-Riese Oracle wird den Cloud-Spezialisten Right Now Technologies übernehmen. Wie beide Konzerne gestern bekannt gaben, wird sich die Kaufsumme für das Aktienpaket auf insgesamt 1,5 Milliarden US-Dollar belaufen.

Firmen zum Thema

CEO Larry Ellison legt einen Fokus auf die Oracle Public Cloud.
CEO Larry Ellison legt einen Fokus auf die Oracle Public Cloud.

Verglichen mit den rund 7,4 Milliarden US-Dollar, die Oracle-CEO Larry Ellison im April 2009 für die Übernahme von Sun Microsystems bezahlte, ist Cloud-Spezialist Right Now Technologies schon fast ein Schnäppchen. Doch mit einem Kaufpreis von 43 Dollar pro Aktie, der 20 Prozent über dem Schlusskurs der vergangenen Woche liegt, summiert sich der Gesamtwert der Transaktion auf 1,5 Milliarden US-Dollar. Experten erwarten, dass die Übernahme spätestens im Frühjahr 2012 abgeschlossen sein wird.

Mit diesem Merger hat Oracle seine Einkaufstour fortgesetzt, die vor sechs Jahren mit der Übernahme des Software-Herstellers Peoplesoft ihren Anfang nahm. Laut Financial Times Deutschland hat der Konzern danach mehr als 70 Firmen gekauft und dafür insgesamt 40 Milliarden US-Dollar auf den Tisch geblättert. Right Now ist allerdings die erste Firma aus dem Bereich „Software-as-a-Service“ (SaaS). Mit ihr möchte Oracle sein Infrastruktur-Angebot stärken und seine Public Cloud auf den Weg bringen. Erst vor wenigen Tagen hatte Larry Ellison auf der Oracle OpenWorld 2011 in San Francisco neben dem neuen Service Social Network auch Public Cloud vorgestellt.

Thomas Kurian, Executive Vice President im Bereich Oracle Development, beschreibt die Konzernstrategie als „aggressives Agieren, um Kunden eine komplette Range an Cloud Solutions anzubieten.“ Seinen Angaben zufolge sollen Sales Force Automation, Human Resources, Talent Management, Social Networking, Datenbanken und Java mit eingeschlossen und Teil der Oracle Public Cloud sein. „Right Now ist ein führender Anbieter von Cloud Services und eine sehr wichtige Ergänzung für die Public Cloud von Oracle“, so Thomas Kurian weiter.

(ID:29940660)