Suchen

Verwaltung großer Datenbankanwendungen auf X2-2 und X2-8 jetzt auch mit Linux-Alternative Oracle offeriert Solaris 11 Express für Exadata Database Machines

| Redakteur: M.A. Dirk Srocke

Oracle bietet die Exadata Database Machines X2-2 und X2-8 ab sofort auch mit dem Betriebssystem Solaris 11 Express an. Die Systeme sollen eine bis zu zehnmal höhere Datenbankperformance liefern, als konventionell aufgebaute Server. Einen funktionalen Unterschied zu den weiterhin erhältlichen Exadata-Maschinen mit Linux gibt es allerdings nicht.

Firma zum Thema

Oracle installiert Solaris und Linux auf Exadata-Maschines vor und verspricht mehr Wahlfreiheit.
Oracle installiert Solaris und Linux auf Exadata-Maschines vor und verspricht mehr Wahlfreiheit.
( Archiv: Vogel Business Media )

Oracle liefert die Exadata Database Machines X2-2 und X2-8 jetzt auch mit einem vorinstallierten Solaris 11 Express aus. Damit richtet sich der Anbieter vornehmlich an Kunden, die vorhandenes Solaris-Knowhow weiternutzen möchten. Alternativ lassen sich die x86-System auch mit Oracle Linux betreiben.

Obwohl die Pressemitteilung mit der „rock solid stability“ von Oracle Solaris wirbt, ist die Wahl des jeweiligen Betriebssystems offenbar reine Geschmackssache. Auf Nachfrage von CloudComputing-Insider bestätigt ein Oracle-Sprecher: Funktionale Unterschiede zwischen „Exadata mit Solaris 11 Express“ und „Exadata mit Oracle Linux“ bestehen nicht.

Der Anbieter betont indes die generellen Vorteile der Exadata-Plattform, einem Komplettsystem aus Software, Servern, Storage and Networking. Neben dem Betriebssystem gehören zu den Installationen auch Oracle Database 11g, Oracle Real Application Clusters und Oracle Exadata Storage Server Software.

Die laut Hersteller rasch einsatzbereiten x86-Systemen sind für die Verwaltung großer Datenbankanwendungen ausgelegt, darunter Online Transaction Processing (OLTP), Data Warehousing oder konsolidierte Workloads. Kunden verspricht man Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit für geschäftskritische Anwendungen. Im Vergleich zu konventionell aufgebauten Systemen sollen die Exadata-Maschinen dabei eine bis zu zehnmal höhere Performance bei Updates oder Table Compression liefern.

(ID:2052671)