Suchen

Web-Sperrfunktionen für Schulen, Universitäten und Weiterbildungsunternehmen Netop Vision 7.2 verspricht mehr Kontrolle im Klassenzimmer

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Mit der Klassenraum-Management-Lösung Vision 7.2 bietet Netop Anwendern erweiterte Sperrfunktionen. Per Layered Service Provider (LSP) können Administratoren HTTP- und HTTPS-Webseiten blockieren. Zusätzlich sind Plug-Ins für Internet Explorer, Firefox und Opera verfügbar. Außerdem neu: Benutzerführung in Niederländisch, Finnisch, Schwedisch.

Firmen zum Thema

Mit Netop Vision überwachen Lehrer die Computernutzung ihrer Schüler.
Mit Netop Vision überwachen Lehrer die Computernutzung ihrer Schüler.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Klassenraum-Management-Lösung Netop Vision soll Lehren und Dozenten dabei unterstützen, Schüler gezielt zu betreuen und Lerninhalte effektiv zu vermitteln. Hersteller Netop hat jetzt Version 7.2 der Software vorgestellt und will das Interesse Lernender damit noch besser auf die richtigen Inhalte lenken.

Helfen sollen dabei erweiterte Web-Sperrfunktionen. Nicht zum Lehrplan gehörende HTTP- oder HTTPS-Seiten lassen sich damit gezielt blockieren. Hierfür nutzt der Hersteller Layered Service Provider (LSP) – eine zum Microsoft Windows Winsock 2 Service Provider Interface (SPI) gehörende Funktion, die alle verfügbaren Browser einbezieht. Zusätzlich bietet Netop Plug-Ins für Internet Explorer 9, Mozilla Firefox 4 und Opera.

Für Benutzeroberfläche und Hilfedateien des Lehrermoduls bietet der Hersteller jetzt weitere Sprachversionen an: Niederländisch, Finnisch und Schwedisch. Wie bisher sind auch Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar.

Netop Vision 7.2 ist ab sofort zu haben. Eine kostenlose Testversion gibt es als Download beim Hersteller.

(ID:2052695)