Suchen

Negative Auswirkungen auf Endbenutzer vermeiden Monitoring-Lösung für die Cloud-Migration

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die bislang auf die Bedürfnisse von Cloud Natives abgestimmte All-in-one-Monitoring-Lösung von Ruxit soll ab sofort auch etablierte Unternehmen bei der Migration in die Cloud unterstützen können. Ruxit ist eine Sparte des Application-Performance-Management-Anbieters Dynatrace.

Firmen zum Thema

Ab sofort möchte die Monitoring-Lösung Ruxit Unternehmen auf dem Weg in die Cloud unterstützen.
Ab sofort möchte die Monitoring-Lösung Ruxit Unternehmen auf dem Weg in die Cloud unterstützen.
(Bild: Ruxit)

Ruxit zufolge liegt die größte Herausforderung bei der Cloud-Migration im Verständnis der Abhängigkeiten innerhalb bestehender Applikationen und Infrastrukturen. Aufgrund fehlender Dokumentationen sei oft nicht nachvollziehbar, wie und warum zwei oder mehrere Anwendungen miteinander kommunizieren. Ruxit könne hier Abhilfe schaffen und diejenigen Informationen liefern, die für das Verständnis der Zusammenhänge notwendig seien. Speziell im Sizing und bei der Auswahl des passenden Cloud-Providers sollen die von Ruxit gesammelten Daten helfen können. Wesentlich sei auch der Vorher-nachher-Vergleich, um zu gewährleisten, dass der Umstieg auf die Cloud keine negativen Auswirkungen auf die Endbenutzer hat.

Großunternehmen, Banken und Versicherungen, für die die Public Cloud aufgrund ihrer Corporate Governance nicht die passende Option sei, bietet Ruxit die Möglichkeit „Ruxit Managed“ im eigenen Rechenzentrum oder in einer Private Cloud zu installieren. Ruxit Managed werde auf einem eigenen Server des Kunden installiert, biete aber die Vorteile einer Cloud-Lösung. So könnten automatische Software-Updates erfolgen. Ruxit würde zudem die Wartung übernehmen.

(ID:43768383)