Suchen

IT-as-a-Service für Beschaffungsprozesse Mit vollen Segeln in die Cloud

| Autor / Redakteur: Petra Adamik / Dr. Andreas Bergler

Ab Januar firmiert Fritz & Macziol (F&M) als Axians IT Solutions. Damit ist die Integration in den Konzern Vinci Energies abgeschlossen. Mit einem neuartigen Cloud-Marktplatz startet das ­Unternehmen in puncto Digitalisierung auch gleich durch.

Firma zum Thema

Fritz & Macziol setzt die Segel auf Digitalisierung.
Fritz & Macziol setzt die Segel auf Digitalisierung.
(Bild: © litchi cyril/ Fotolia.com)

Die digitale Transformation steht bei Axians IT Solutions auf der Agenda ganz oben. Das belegt auch der neue „Digitalhub“, den das Unternehmen jetzt der Öffentlichkeit vorstellt. Einerseits will das IT-Haus Kunden damit auf ihrem Weg in die digitalisierte Geschäftswelt unterstützen, gleichzeitig sollen aber auch die internen Geschäftsprozesse des Hauses sowie die Mitarbeiter von der Lösung profitieren, erklärt Jörg Mecke, Division Manger Business Productivity.

Jörg Mecke, Division Manager bei Axians
Jörg Mecke, Division Manager bei Axians
(Bild: Axians)

Der Axians Digitalhub vereint einen Cloud-Marktplatz, ein Self-Service-Webportal für die Beschaffung aller Arten von IT-Services (IaaS, PaaS, SaaS) sowie vorkonfigurierte Lösungen der Axians. Diese wird für Administratoren und IT-Manager über ein leistungsstarkes Backend bereitgestellt.

Aktuell bietet die Plattform laut Mecke ­bereits mehr als 100 IT-Services und Mehrwertdienste diverser Hersteller und Anbieter, wobei das Angebot in Zukunft sukzessive ausgebaut wird.

„Vergleichen, beschaffen, bereitstellen“ ist die Prämisse, unter der das IT-Haus den ­Digitalhub stellt. Der ITaaS-Shop soll es Kunden ermöglichen, für die Bereiche IaaS, PaaS und SaaS gezielt und herstellerunabhängig nach passenden IT-Lösungen zu ­suchen und gleichzeitig die Beschaffung ihrer Unternehmen zu optimieren. Im Portfolio sind sowohl vorkonfigurierte Axians-Eigenprodukte, als auch Lösungen von Herstellern, mit denen der Anbieter kooperiert. Mit dabei sind Amazon Web Services, IBM Softlayer, Microsoft Azure und Office 365 oder ProfitBricks. Hinzu kommen Enterprise-Open-Source-Dienste wie Wordpress, Magento, Typo 3 oder Owncloud.

Die One-Stop-Plattform bietet Produkte für die klassische IT, aber auch digitale Lösungen sowie Cloud-Angebote. Damit soll der Beschaffungsprozess für die IT weitgehend automatisiert, aber auch transparenter werden. Die digitale Vertriebsplattform bietet neben Informationen zu einer gesuchten Lösung auch ausführliche Anwendungslösungen.

Bei Bedarf wird dabei eine Auswahl unterschiedlicher Optionen aufgezeigt. Verschiedene Einsatzbeispiele mit einer Kostenkalkulation zeigen unterschiedliche Lösungsansätze auf und erklären, was in welcher Umgebung am sinnvollsten für ein Unternehmen ist. Die Preise der Anbieter werden über eine Schnittstelle ausgelesen und kontinuierlich aktualisiert. Dadurch agiert jeder Kunde mit tagesaktuellen Kosten.

Zielgruppe

Für die Verwendung der Plattform zahlen die Unternehmen eine monatliche Nutzungsgebühr, die derzeit pauschal bei 3.000 Euro liegt – unabhängig von Nutzungsgrad und Auftragsvolumen. Für alle Bestellungen über den Digitalhub erhalten Unternehmen eine detaillierte Rechnung mit der entsprechenden Kostenstelle. Damit soll die IT-Abteilung stets einen transparenten Überblick über die Beschaffungsprozesse haben und die Kosten intern entsprechend zuordnen können.

Laut Jörg Mecke stehen die Informationen auf dem digitalen Marktplatz innerhalb von wenigen Sekunden zur Verfügung. Angegeben werden die tagesaktuellen Preise, was einen schnellen Vergleich erlaubt und Investitionsentscheidungen vereinfacht. Der Kunde kann die Services von verschiedenen Anbietern zeitnah vergleichen, aus einer Hand buchen und verwalten. Eine transparente Live-Billing-Übersicht hilft dabei, die Nutzung des Service-Portfolios sowie die daraus resultierenden Kosten stets im Blick zu behalten.

Die Plattform ist laut Axians vollständig offen und mandantenfähig. Unternehmen haben daher die Möglichkeit, ihren bestehenden Service-Katalog in ihre eigene Version des Digitalhub zu integrieren und im individuellen Look and Feel zu betreiben. „Damit wird sie zum ,Central Point of Digitization‘ im Unternehmen, wobei die Mitarbeiter von Axians IT Solutions zusätzliche Beratungsleistungen erbringen, falls dies gewünscht wird“, so Dr. Reinhard Schlemmer, Geschäftsführer der Axians IT Solutions.

Mit seiner Plattform will das IT-Haus die Kunden dabei ­unterstützen, Digitalisierungsprojekte über Fachbereichsgrenzen hinweg zu planen und zu realisieren. Der Marktplatz steht auch kleineren Systemhäusern und Partnern zur Verfügung, sofern sie nicht im direkten Wettbewerb mit den Ulmern stehen.

(ID:44414629)

Über den Autor

 Petra Adamik

Petra Adamik

Freie Journalistin