Das Enterprise Cloud System für IBM System z und weitere Angebote für den Mainframe

Mit Cloud-Services aus dem Mainframe Kosten sparen

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

IBM möchte mit neuen Cloud-Angeboten für den Mainframe Betriebskosten senken und stellt parallel das erste System z-basierte integrierte Cloud-Systemangebot vor.
IBM möchte mit neuen Cloud-Angeboten für den Mainframe Betriebskosten senken und stellt parallel das erste System z-basierte integrierte Cloud-Systemangebot vor. (Bild: IBM)

IBM stellt neue Cloud-Angebote für den Mainframe vor, darunter auch das Enterprise Cloud System für System z. Zur Ausstattung gehört eine automatisierte Cloud-Orchestrierung mit entsprechendem Monitoring.

IBM möchte mit neuen Cloud-Angeboten für den Mainframe die Betriebskosten für Unternehmen und Service-Providern senken. Außerdem kündigt IBM das Enterprise Cloud System an, die laut IBM erste System z-basierte integrierte Cloud-Plattform. Enterprise Cloud System von IBM ist eine integrierte Plattform, die auf Open Standards aufgebaut ist. Mit der Lösung soll es möglich sein, schnell eine Trusted-Cloud-Umgebung aufzubauen, die Mission-Critical-Workloads unterstützt. IBM bietet für diese Lösung ein flexibles Preismodell an, sodass Service-Provider nur für die genutzte Kapazität der Linux-basierten Mainframe-Cloud-Infrastruktur zahlen müssen.

IaaS-Lösung für den gehobenen Bedarf

Der Mainframe kann laut IBM über 6.000 virtuelle Maschinen mit einem einzigen System unterstützen. Außerdem lassen sich dynamisch Ressourcen quer über Workloads teilen und die Lösung bietet zudem eine sichere Multi-Tenant-Umgebung, erklärt IBM. Dabei können durch die Systemeffizienz und die gute Skalierbarkeit laut IBM die Gesamtkosten von Linux-on-System z-Cloud-Lösungen im Vergleich zu x86-basierten Infrastrukturen um bis zu 55 Prozent niedriger liegen.

Um den schnellen Einsatz von Enterprise-Cloud-Services zu ermöglichen, ist das IBM Enterprise Cloud System mit automatisierter Cloud-Orchestrierung und entsprechendem Monitoring ausgestattet. Durch die Kombination von System z-Hardware, IBM Storage und IBM Cloud-Management-Software in einer IaaS-Lösung kann dieses Angebot Unternehmen und Cloud Service Provider dabei unterstützen, Service Levels anzubieten, die Mission-Critical-Anwendungen unterstützen, so IBM.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42648011 / Virtualisierung)