SharePoint 2013 mit Cloud Apps und Yammer-Integration

Microsofts soziale Dokumentendrehscheibe

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

SharePoint spielt eine zentrale Rolle in Microsofts Vision künftiger Arbeitswelten.
SharePoint spielt eine zentrale Rolle in Microsofts Vision künftiger Arbeitswelten. (Bild: Microsoft)

Microsoft formt SharePoint verstärkt zum Werkzeug für das Social Enterprise. Dabei verspricht der Hersteller eine engere Integration mit Yammer sowie ein neues Cloud App Model.

Auf der SharePoint-Konferenz in Las Vegas hat Microsoft vergangene Woche die eigene Vision für künftige Arbeitswelten umrissen. Einen ersten Eindruck davon könnte bereits SharePoint 2013 liefern; zudem hat der Softwarehersteller Details zur weiteren Roadmap durchblicken lassen.

Besonderes Augenmerk richtet Microsoft auf die Integration von SharePoint mit dem Social Network Yammer. Bereits heute könnten Nutzer die Lösungen mit Web Parts und dem Yammer Open Graph zu einer durchgängigen Lösung verbinden. Künftig sollen einheitliche Anwenderprofile, Dokumenten-Management-Funktionen und Feed-Aggregation hinzukommen. Ebenfalls geplant: Eine engere Verzahnung von SharePoint Online mit Office 365.

Mit SharePoint 2013 verspricht Microsoft zusätzliche Funktionen: Anwender sollen Dokumente per "Drag and Drop" schneller als bisher bereitstellen und Suchanfragen schneller und genauer als bisher abwickeln. Aufgaben könnten zudem über Outlook, Project und SharePoint hinweg konsolidiert werden.

Durch eine neue Cloud-Architektur will Microsoft die Skalierbarkeit und Performance von SharePoint verbessert haben; ein erweitertes Web Content Management vereinfache das Cross-Site-Publishing. Zudem ermögliche man ein optimiertes Risk Management für die Verteilung von Dokumenten über SharePoint, Exchange und Lync.

Auf SharePoint aufbauende Anwendungen Dritter sollen künftig über ein Cloud App Model angeboten werden. Gemeinsam mit einem neuen Office Store würden so Kauf, Roll-out und Verwaltung von Applikationen vereinfacht.

Für mobile Nutzer will Microsoft des Weiteren Apps für Windows 8, Windows Phone, iOS und Android anbieten. Die Clients sollen gleichermaßen auf SharePoint 2013 und SharePoint Online zugreifen können.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36997210 / Office und Betriebssysteme)