Suchen

Enterprise Social Media wird Teil der Office Division Microsoft übernimmt Yammer

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Microsoft übernimmt den Microbloggingdienst Yammer für 1,2 Milliarden US-Dollar. Der Service soll enger mit SharePoint, Office 365, Dynamics und Skype verzahnt werden.

Firmen zum Thema

Steve Ballmer erhofft sich vom Yammer-Deal mehr Nutzen für Unternehmen und die Liebe der Menschen.
Steve Ballmer erhofft sich vom Yammer-Deal mehr Nutzen für Unternehmen und die Liebe der Menschen.

Microsoft will Yammer in die eigene Office Division eingliedern und zahlt für die Übernahme 1,2 Milliarden US-Dollar. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Unternehmen bereits getroffen; die übliche regulatorische Zustimmung steht noch aus.

Yammer bietet eine Social-Media-Plattform für Unternehmen an. Derzeit nutzen über fünf Millionen Anwender den Dienst; monatlich kommen 250.000 hinzu – so Microsoft. Die Anwender rekrutieren sich unter anderem aus 85 Prozent der "Fortune 500"-Unternehmen, heißt es.

Yammer soll künftig weiter als eigenständiger Dienst bestehen bleiben; das Team wird weiter an den bisherigen CEO David Sacks berichten. Microsoft will den Service allerdings verstärkt mit eigenen Office-Lösungen verzahnen, darunter SharePoint, Office 365, Microsoft Dynamics und Skype.

Microsoft-CEO Steve Ballmer meint: "Die Übernahme von Yammer unterstreicht unseren Anspruch, Technologien zu liefern, die von Unternehmen benötigt und von Menschen geliebt werden."

(ID:34332810)