Suchen

Facebook undd Google schauen in die Röhre Microsoft kauft Skype

| Redakteur: Daniel Feldmaier

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters wird Microsoft heute Skype kaufen. Es wäre eine der spektakulärsten Übernahmen in der Firmengeschichte des Software-Riesen, denn der Kaufpreis ist außergewöhnlich hoch.

Firma zum Thema

Microsoft bietet eine Rekordsumme für den IP-Telefonie-Dienstleister Skype.
Microsoft bietet eine Rekordsumme für den IP-Telefonie-Dienstleister Skype.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Software-Konzern Microsoft plant, höchstwahrscheinlich am heutigen Dienstag, den Internet-Telefonie-Dienstleister Skype zu kaufen. Das berichten Reuters und weitere Agenturen. Seit seiner Gründung im Jahr 2003 wechselte Skype zweimal den Besitzer. Die Gründer verkauften das Unternehmen 2005 an Ebay und im Jahr 2009 übernahm eine kanadische Investorengruppe den IP-Telefonie-Riesen. Seither hatten laut Branchen-Insidern sowohl Google, Microsoft als auch Facebook Interesse an einer Übernahme.

Der Wert von Skype wurde bisher laut Analysten mit rund vier Milliarden US-Dollar angeben. Microsoft ist mit 8,5 Milliarden Dollar offenbar bereit, mehr als das Doppelte zu bezahlen. Skype hatte im Jahr 2010 bereits mehr als 500 Millionen registrierte Nutzer, die mit dem Dienst um die ganze Welt telefonieren. Bezüglich des geplanten Börsengangs des Internet-Telefondienstleisters, der ursprünglich schon im Herbst 2010 stattfinden sollte, ist indes noch nicht mehr bekannt.

Microsoft will seine Cloud-Services in den kommenden Monaten massiv in Richtung Voice ausbauen. Der Kauf der Konkurrenz und deren ausgereifter Technik erscheint so als geschickter Schachzug.

(ID:2051334)