Suchen

Neue Welt des Arbeitens Microsoft beginnt mit Bau der neuen Deutschland-Zentrale

| Redakteur: Ira Zahorsky

Mit einem symbolischen Spatenstich hat gestern der Bau der neuen Deutschland-Zentrale von Microsoft im Münchener Stadtteil Schwabing begonnen.

Firmen zum Thema

Gemeinsamer Spatenstich für die neue Microsoft Deutschland-Zentrale (v. l.): Dr. Helmut Röschinger (Argenta Unternehmensgruppe), Prof. Dr. Elisabeth Merk (Münchner Stadtbaurätin), Dieter Reiter (Münchner Oberbürgermeister) und Dr. Christian P. Illek (Microsoft Deutschland)
Gemeinsamer Spatenstich für die neue Microsoft Deutschland-Zentrale (v. l.): Dr. Helmut Röschinger (Argenta Unternehmensgruppe), Prof. Dr. Elisabeth Merk (Münchner Stadtbaurätin), Dieter Reiter (Münchner Oberbürgermeister) und Dr. Christian P. Illek (Microsoft Deutschland)
(Microsoft Deutschland GmbH)

Die neue Microsoft-Deutschland-Zentrale will mit einer Kombination aus anspruchsvoller Gebäudegestaltung und „State of the Art“-Technologie den Anforderungen an mobiles Arbeiten und neue Formen der Zusammenarbeit gerecht werden. In der Parkstadt Schwabing realisiert Microsoft bis Mitte 2016 die Arbeitswelt der Zukunft, die unter den räumlichen Rahmenbedingungen des bisherigen Standorts in Unterschleißheim nicht umsetzbar war.

In der künftigen Unternehmenszentrale in der Walter-Gropius-Straße 1 bis 3 soll auf 26.000 Quadratmetern über sieben Etagen für rund 1.700 Mitarbeiter ein Umfeld geschaffen werden, das eine optimale Mischung aus individueller und kooperativer Arbeit unterstützt – vielfältige Meeting-Welten, Open Spaces, Rückzugsareale und informelle Lounges ziehen sich durch das gesamte Gebäude.

Für den Spatenstich griffen der Bauherr Dr. Helmut Röschinger von der Argenta Unternehmensgruppe, Microsoft-Deutschland-Chef Dr. Christian P. Illek, die Münchner Stadtbaurätin Prof. Dr. Elisabeth Merk und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter gemeinsam zur Schaufel. Die Grundsteinlegung ist für Herbst 2014 geplant.

(ID:42680410)