Suchen

Workflow-Engine erweitert DX Union und bereichert den Service Desk Materna Workflow Manager automatisiert Prozesse

| Redakteur: Ralph Beuth

Der IT-Dienstleister hat seine „DX-Union“ Management Suite um eine Workflow-Engine erweitert.

Firma zum Thema

„Unterwegs auf der Road to Excellence“, lautet Maternas Wahlspruch
„Unterwegs auf der Road to Excellence“, lautet Maternas Wahlspruch
( Archiv: Vogel Business Media )

Die DX-Union Management Suite ist ein Werkzeug für integriertes und automatisiertes Client- und Server-Management. Die Lösung enthält einzelne Module und bewältigt damit laut Anbieter die wichtigsten in einer Server- und Client-Umgebung anfallenden Aufgaben: von der Erstinstallation neuer PCs über die Administration von Benutzern bis zur Inventarisierung der Geräte.

Die neue Komponente „DX-Union Workflow-Manager“ arbeitet wie eine grafisch orientierte Prozess-Software und organisiert die verschiedenen Abläufe, die zur Bereitstellung von Ressourcen notwendig sind. Je nach Bedarf können IT-Verantwortliche die vorgegebenen Workflows an ihre Anforderungen und internen Prozesse anpassen. Der Workflow Manager ist als Komponente sowohl selbstständig als auch in Verbindung mit anderen IT-Systemen, wie System-Management-Tools oder IT-Service-Management-Produkten, einsetzbar.

Voll- oder teilautomatisierte Arbeitsschritte

Mit den neuen Automatisierungsfunktionen kann die Workflow-Engine in den Service Desk integriert werden und steuert dann in Echtzeit die Arbeitsaufträge dort. So lassen sich eingehenden Service-Aufträgen vorab definierte voll- oder teilautomatisierte Arbeitsschritte und einzelne Aktionen zuweisen, und Mitarbeiter können wiederkehrende Vorgänge einfacher durchführen. Alle Arbeitsschritte werden in einem Logbuch aufgezeichnet und bleiben nachvollziehbar.

Die Workflow-Engine unterstützt bei zahlreichen Aufgaben, die regelmäßig im Service Desk anfallen. Dies sind beispielsweise das Anlegen eines neuen PC-Arbeitsplatzes oder eines neuen Benutzers, das Bereitstellen eines virtuellen Arbeitsplatzes, das Duplizieren einer virtuellen Maschine, das Installieren von Software-Paketen und die Provisionierung der Citrix-Umgebung.

Die Mitarbeiter im Service Desk können Workflows aus grafischen Elementen und Funktionen per Drag & Drop zusammenstellen. Das Erlernen einer Programmiersprache ist hierfür unnötig. Ein Workflow kann dabei aus mehreren Teil-Workflows bestehen und als Modul gespeichert werden. An den so genannten Workflow-Knoten lassen Aktionen automatisiert starten, beispielsweise der Versand einer E-Mail oder SMS und das Aufrufen von Programmen oder Skripten.

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Materna

(ID:2052218)