Empfehlungen für den CIO

Managed Services für Amazon Web Services

Bereitgestellt von: Claranet GmbH

Managed Services für Amazon Web Services

Viele Unternehmen nutzen heute Public Clouds von IaaS-Anbietern wie Amazon Web Services als Basis ihrer digitalen Transformation. Oft wird aber viel Potenzial verschenkt, weil sie mit der Innovationsgeschwindigkeit nicht Schritt halten können.

Denn um Innovationen und neue IT-Betriebskonzepte wie „Infrastructure as a Code“ oder „Microservice-Architekturen“ auch wirklich zu nutzen, braucht es Spezialwissen, das in den Firmen oft fehlt. Deshalb bieten sich Managed Public Cloud Provider (MPCP) als Dienstleister an, die den Unternehmen unter die Arme greifen. Das vorliegende Strategiepaper untersucht, was ein guter MPCP können muss und zeigt anhand einer Fallstudie, wie sich ein solcher Dienstleister in der Praxis bewährt. 

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 23.05.17 | Claranet GmbH

Anbieter des Whitepapers

Claranet GmbH

Hanauer Landstr. 196
60314 Frankfurt am Main
Deutschland