Suchen

Amdocs liefert Tools für M2M und Connected Homes M2M soll Provider-Umsätze steigern

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit "M2M solution" und "Connected Home solution" will Amdocs Leistungsspektrum und Umsätze von Telekommunikationsunternehmen mit vorgefertigten Services steigern.

Firmen zum Thema

Netzwerkevolution nach Amdocs: Nach Verbindung und Vernetzung folgen intelligente Infrastrukturen mit eingebetteten Cloud-Diensten.
Netzwerkevolution nach Amdocs: Nach Verbindung und Vernetzung folgen intelligente Infrastrukturen mit eingebetteten Cloud-Diensten.

Der Telekommunikationsmarkt in seiner jetzigen Form ist gesättigt, sagt Amdocs, und eröffnet Carriern zugleich eine Option auf weiteres Wachstum und eine engere Kundenbindung. Gemäß dieser Vision sollen Telekommunikationsanbieter künftig nicht nur Kommunikationswege betreiben, sondern zunehmend auch weitere Dienste oder Clouds anbieten. Dabei könnten nicht zuletzt die jetzt vorgestellten Lösungen für die Wachstumsmärkte M2M-Kommunikation (Machine to Machine) und Heimautomatisierung helfen.

Amdocs M2M solution

Mit dem Produkt "Amdocs M2M solution" liefert der Anbieter vorpaketierte und vorkonfigurierte Komponenten, mit denen Service Provider rasch M2M-Lösungen aufsetzen können. Zu den konkreten Hilfestellungen zählen anpassbare Templates für verschiedene Tarifmodelle, Geschäftsprozesse und Portale. Explizit bietet Amdocs dabei Unterstützung für konvergente Netze (Festnetz und Mobilfunk) sowie das Management einer großen Zahl von Endgeräten an.

Um Supportkosten zu deckeln und eigene Margen zu sichern, sollen Service Provider dabei wahlweise auch operationale Dienstleistungen an eigene Servicepartner abtreten. Hierfür liefert Amdocs Werkzeuge für Self-Management, Bestellprozesse, Provisionierung oder Ticketing.

Mit der M2M-Plattform bietet Amdocs eine flexible Grundlage für verschiedenste M2M-Anwendungen, beispielsweise intelligente Zähler (Smart-Meter) oder online kommunizierende, elektrische Pkws. Bei der ebenfalls vorgestellten Lösung zur Heimautomatisierung zeichnet der Anbieter dagegen schon ganz konkrete Lösungen vor.

Amdocs Connected Home solution

Das als "Amdocs Connected Home solution" bezeichnete Cloud-Angebot helfe Service-Providern, vorgefertigte Dienste auszuliefern. Das Spektrum reiche dabei von Multimedia-Anwendungen über Sensoren zum Einbruchsschutz bis hin zur medizinischen Überwachung.

Mit den einsatzbereiten "out-of-the-box services" sollen Service Provider nicht nur das Deployment beschleunigen und eigene Kosten reduzieren. Zudem integrieren sich die Services auch in bestehende Netzwerke sowie Business and Operational Support Systems (B/OSS).

Die Zielstellung der „Connected Home solution“: Telekommunikationsunternehmen sollen Kunden verschiedene Dienste aus einer Hand anbieten und Umsätze damit um bis zu fünf Prozent steigern. Gleichzeitig könnten derlei Rundum-Sorglos-Pakete für zufriedenere und loyalere Konsumenten sorgen – bei einem Providerwechsel müssten die sich schließlich auch gleich nach einem neuen Anbieter für die zusätzlich gebuchten Cloud-Services umsehen.

Weitere Details zu M2M und Connected Home liefert Amdocs auf der eigenen Website.

(ID:31637120)