Lizenzierungs- und Management-Lösung für On-Premise- und Cloud-basierte Applikationen

Lizenz für den Anwender statt für die Hardware

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Die Lizenzierungs- und Management-Lösung Sentinel Cloud kann ab sofort für Cloud-basierte und On-Premise-Applikationen eingesetzt werden.
Die Lizenzierungs- und Management-Lösung Sentinel Cloud kann ab sofort für Cloud-basierte und On-Premise-Applikationen eingesetzt werden. (Bild: Safenet)

SafeNet rüstet die Software-Lizenzierungs- und Management-Lösung Sentinel Cloud auf und bietet so ein Produkt, das sowohl lokal installierte Software als auch cloud-basierte Lösungen unterstützt..

SafeNet erweitert die Software-Lizenzierungs- und Management-Lösung Sentinel Cloud. Neben den Vorteilen der Cloud-Lizenzierung kann Sentinel Cloud ab sofort auch für On-Premise-Anwendungen eingesetzt werden, die lokal installiert sind. So lassen sich Features wie eine Cloud-basierte, benutzerorientierte Lizenzierung ebenso für On-Premise- und hybride Software nutzen, wie die Verwaltungs- und Reportingfunktionen von Sentinel Cloud.

Cloud und On-Premise

Die großen Vorteile der cloud-basierten Herangehensweise sieht SafeNet unter anderem in der Möglichkeit, nutzungsabhängige Geschäfts- und Preismodelle für On-Premise- und cloud-basierte Applikationen anzubieten. Durch das Modell Anwender statt Hardware zu lizenzieren, wird die Mobilität und Benutzerfreundlichkeit laut SafeNet verbessert. Entwickler erhalten zudem Einblick in die tatsächliche Nutzung von Features und Produkten und können so die Produktentwicklung verbessern. Dadurch lässt sich die Zufriedenheit der Kunden erhöhen und Kosten senken.

Einfaches Handling

„Die Software-Branche setzt immer mehr auf die Cloud. Das beeinflusst nicht nur, wie Applikationen geliefert werden, sondern auch die Vorstellung und Erwartungshaltung von Unternehmen und Konsumenten, wie Software verpackt, kontrolliert und gepflegt wird“, sagt Amy Konary, Research VP, Software Licensing und Provisioning bei IDC. Ansgar Dodt, Vice President Sales, Software Monetization bei SafeNet: „Von Softwareherstellern wird erwartet, dass sie Cloud-ähnliche Funktionalitäten auch für On-Premise-Applikationen anbieten und die Verwaltung von hybriden Portfolios mit Cloud-basierten und lokal installierten Komponenten so leicht wie möglich machen. Sentinel Cloud deckt genau diese Anforderungen ab.“

SafeNet stellt im Internet eine kostenlose Testversion von Sentinel Cloud zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 40313930 / Lizenzmanagement)

Content-Listing

Mit dem Bus in Richtung Digitalisierung

Service-orientierte Architekturen überwinden Systemgrenzen

Mit dem Bus in Richtung Digitalisierung

Die Frage bei der Digitalisierung lautet längst nicht mehr ob, sondern wie – auch für Mittelständler. Das größte Problem dabei betrifft den Datenfluss zwischen Systemen und Geräten, was vielen noch Kopfzerbrechen bereitet. Dabei könnten Service-orientierte Architekturen mit einem Enterprise Service Bus (ESB) helfen, Systemgrenzen zu überwinden. lesen

Newsletter

Das „neue Fujitsu“
Strategie mit Löchern - Chef-Sprech auf dem Fujitsu-Forum
Auf dem in dieser Woche stattfindenden „Fujitsu Forum“ steht die Neuausrichtung der Strategie im Zuge der digitalen Transformation im Mittelpunkt. Im Hintergrund rumorte es wegen der geplante Schließung des Augsburger Werkes. weiterlesen