Suchen

Layer-7-Persistenz und Hochverfügbarkeit für Applikationen Layer-7-Application-Delivery für Windows Azure

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Beim Virtual Loadmaster (VLM) für Windows Azure handelt es sich laut Hersteller Kemp Technologies um einen Application-Delivery-Controller (ADC), mit dem sich der Datenverkehr auf Anwendungsebene managen lässt.

Firmen zum Thema

Der Layer-7-Load-Balancer von Kemp soll Windows-Azure-Nutzern höchste Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit der Applikationen bieten.
Der Layer-7-Load-Balancer von Kemp soll Windows-Azure-Nutzern höchste Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit der Applikationen bieten.
(Bild: Kemp)

Kemp zufolge ermöglicht die Windows-Azure-IaaS-Plattform in Verbindung mit dem Layer-7-Load-Balancing des Virtual Loadmaster eine hohe Verfügbarkeit und Persistenz. Außerdem würde sie die Funktionsfähigkeit von geschäftskritischen Applikationen, die in der Windows-Azure-Cloud-Umgebung laufen, testen und für deren Skalierbarkeit sorgen.

Laut Kemp ist der Loadmaster für Windows Azure dank Layer-7-Application-Delivery dem in Azure integrierten Load Balancer überlegen. Die Integration in die Azure-IaaS-Plattform über das Azure-Management-Portal würde keine Probleme bereiten. Ein weiterer Vorteil sei, dass der Loadmaster nativ auf der Windows-Azure-IaaS-Plattform laufen, und nicht nur externen Datenverkehr zum Azure-Netzwerk leiten würde.

(ID:42340403)