Der Outsourcing-Markt in der DACH-Region

back 1/5 next
As-a-Service-Boom kann Einbruch beim traditionellen Sourcing nicht ausgleichen: Zwar hat das Vertragsvolumen von As-a-Service-Sourcing in Europa, Bild: Pixabay
As-a-Service-Boom kann Einbruch beim traditionellen Sourcing nicht ausgleichen: Zwar hat das Vertragsvolumen von As-a-Service-Sourcing in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) im dritten Jahresquartal den höchsten jemals gemessenen Wert erreicht. Doch insgesamt fiel das Quartal schwach aus, da zugleich das traditionelle Sourcing einbrach. Es schrumpfte im abgelaufenen Quartal um 43 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro und weist damit den niedrigsten Wert seit zehn Jahren auf. Der Einbruch beim traditionellen Sourcing, das in EMEA stärker ausgeprägt ist als in anderen Regionen, führte dazu, dass das gesamte Jahresvolumen um 23 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro zurückging. Zum Teil ist dies auch die Folge fehlender Großverträge im abgelaufenen Quartal, so ISG.