CRM-Studie

In welchen Branchen ist der Kunde noch König?

| Redakteur: Georgina Bott

In den Branchen Transport, Logistik und Transport kennen die Unternehmen ihre Kunden am besten – dot ist der Kunde noch König.
In den Branchen Transport, Logistik und Transport kennen die Unternehmen ihre Kunden am besten – dot ist der Kunde noch König. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Wie wird die strategische Bedeutung von CRM und der Grad der Kundenzentrierung in verschiedenen Branchen eingeschätzt? Und wo besteht bei der täglichen Arbeit mit den Kunden Verbesserungsbedarf? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich die Studie „Erwartungen an eine CRM-Lösung von morgen“.

Eines wird deutlich: Das Thema Kundenbeziehungsmanagement betrifft nicht nur den Vertrieb und das Marketing. Über alle Abteilungen hinweg messen knapp 53 Prozent der Befragten CRM große oder sogar sehr große strategische Bedeutung bei. Bedeutende Abweichungen zwischen den Branchen zeigen sich in Bezug auf den unterschiedlichen Grad der Kundenzentrierung, die Auswahlkriterien für einen CRM-Anbieter und die Einschätzung von Trendthemen wie Künstliche Intelligenz (KI), Collaboration und Messenger sowie Sprachsteuerung.

Kundenzentrierun: Transport, Logistik und Verkehr an der Spitze

Bei der Antwort auf die Frage „Wie kundenzentriert schätzen Sie ihr Unternehmen ein?“ sicherte sich die Logistikbranche einen soliden Spitzenplatz. Schlusslicht ist der öffentliche Sektor:

  • Transport, Logistik und Verkehr (8,08*)
  • Life-Science, Chemisch-pharmazeutische Industrie (7,97)
  • Elektrotechnische Güter, IT-Industrie & Software-Anbieter (7,94)
  • Bau- und Handwerksgewerbe (7,64)
  • Metallerzeugende und -verarbeitende Industrie, Maschinen- und Anlagenbau (7,5)
  • Öffentliche Verwaltung, Gebietskörperschaften, Sozialversicherung (7,41

Die meisten Teilnehmer (77 Prozent) schätzen die Bedeutung von CRM hoch ein und verstehen es in Verbindung mit anderen Leistungen und Funktionen als Teil eines strategische Gesamtkonzepts: Branchenübergreifend wird es auf etwa die gleiche Ebene wie die Customer Experience oder die Optimierung des Service Managements gestellt.

* Mittelwertangaben: Abfrage auf einer Skala von 0 („Überhaupt nicht kundenzentriert“) bis 10 („Der Kunde steht im Mittelpunkt all unserer unternehmerischen Überlegungen“)

CRM-Systeme als Verbesserung des Kundenkontakts

Bei der Informationsweitergabe zwischen den Abteilungen sehen sich das Bau- und Handwerksgewerbe sowie die Logistikbranche im Hintertreffen. Mehr als jeder zweite Befragte dieser beiden Branchen stimmt der Aussage zu, dass sein Unternehmen sein Potential nicht voll entfalten kann, weil zwischen den Abteilungen wichtige Informationen verloren gehen. Auch wenn es darum geht, ob das eingesetzte CRM die tatsächlichen Prozesse des Unternehmens adäquat abbildet, sehen sich Bau- und Logistik-Branche mit großem Abstand zu den übrigen Branchen am schlechtesten aufgestellt. Verbesserungsbedarf gibt es zudem bei der Zufriedenheit der Nutzer mit dem eigenen CRM-System und seiner Funktionsweise. In folgenden Branchen sind die Mitarbeiter am unzufriedensten:

  • Elektrotechnische Güter, IT-Industrie & Software-Anbieter (24 Prozent*)
  • Öffentliche Verwaltung, Gebietskörperschaften, Sozialversicherung (21 Prozent)
  • Transport, Logistik und Verkehr (17 Prozent)

* Stimmen der Aussage „Die Mitarbeiter sind mit der CRM-Lösung und ihrer Funktionsweise zufrieden“ nicht zu. Den größten Verbesserungsbedarf sehen die Mitarbeiter bei der abteilungsübergreifenden Kommunikation und der adäquaten Prozessabbildung.

Bewertung von Trends wie KI oder Sprachsteuerung

Bei der Frage, wie wichtig die Bedeutung von KI, Collaboration und Messengern sowie Sprachsteuerung für das Unternehmen eingeschätzt wird, räumen die Branchen Life-Science, Chemisch-pharmazeutische Industrie sowie Transport, Logistik & Verkehr höchste Priorität ein. Der öffentliche Sektor sowie die Branchen elektrotechnische Güter, IT-Industrie & Software-Anbieter sprechen diesen Trendthemen eine unterdurchschnittliche Signifikanz zu.

Über die Studie

Für die Studie „Erwartungen an die CRM-Lösung von morgen“ befragte IDG Research im Auftrag der ADITO Software GmbH 191 Entscheider in 187 deutschen Unternehmen aus sechs Branchen:

  • Bau- und Handwerksgewerbe
  • Transport, Logistik und Verkehr
  • Life-Science, Chemisch-pharmazeutische Industrie
  • Elektrotechnische Güter, IT-Industrie & Software-Anbieter
  • Öffentliche Verwaltung, Gebietskörperschaften, Sozialversicherung
  • Metallerzeugende und -verarbeitende Industrie, Maschinen- und Anlagenbau

Dieser Beitrag erschien ursprünglich bei unserer Schwester-Publikation Marconomy (verantwortliche Redakteurin: Georgina Bott).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45382459 / CRM)