Suchen

RightScale und Logica planen Angebot für Windows Azure Implementierungshilfe für Hybrid Cloud

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

RightScale und Logica wollen Anwendern helfen, Hybrid Clouds zu implementieren. Basis hierfür sind Windows Azure sowie eine einheitliche Managementlösung.

Firma zum Thema

Logica verspricht: Anwender können Clouds in Ländern ihrer Wahl aufbauen, um regulatorische Vorgaben einzuhalten.
Logica verspricht: Anwender können Clouds in Ländern ihrer Wahl aufbauen, um regulatorische Vorgaben einzuhalten.

Gemeinsam mit dem Cloud-Experten RightScale will Systemintegrator Logica Unternehmen dabei helfen, hybride Clouds aufzusetzen. Dabei greifen die Partner auf Microsofts Cloud-Plattform Azure zurück.

Logica übernimmt Implementierung und Betrieb der Hybrid-Cloud-Lösung; RightScale bringt eine Multi-Cloud-Management-Lösung ein, die für Private- und Public Cloud gleiche Konfigurations- und Automatisierungsmethodiken nutzt.

Mit dem Angebot spreche man besonders skeptische Kunden an, die bislang Bedenken bezüglich Datenschutz, Zuverlässigkeit und Verwaltung von Public Clouds hegten. So sollen Unternehmen ihre Anwendungen in Hybrid oder Public Cloud betreiben und Applikationen jeweils in dem Land ausführen, das die Einhaltung regulatorischer Vorgaben am Besten gewährleistet.

"Indem die Bereitstellung von Anwendungen über multiple Public, Private und Virtual Private Clouds hinweg optimiert wird, können Kunden ihre Ressourcenauslastung so ausgleichen, wie es für ihre spezifischen, sich ständig ändernden Bedürfnisse am besten ist", erläutert Bengt-Åke Claesson, Business Development Director bei Logica. "Sie können auch ihre eigene Private Cloud nutzen, ihre Front-End-Kapazität skalieren oder Lastspitzen über einen Public Cloud Provider abfangen."

(ID:34588320)