Wandel im ERP-/CRM-Markt

Haufe-Lexware-Tools wandeln sich von Handelsware zu angepassten Lösungen

24.06.2010 | Redakteur: Stefan Riedl

Mirza Hayit ist Geschäftsführer der Mamut-Lexware Vertriebs GmbH.
Mirza Hayit ist Geschäftsführer der Mamut-Lexware Vertriebs GmbH.

Wenn aus schnöden Unternehmens-Tools web-gestützte Werkzeuge mit Workflow-Schritten werden, wird Handelsware zu einer angepassten Lösung. IT-BUSINESS sprach mit Haufe-Lexware-Services-Geschäftsführer Mirza Hayit über den Wandel einer Branche.

Wenn Juristen und Beamte von einem ungeborenen Kind sprechen, dann von einer „Leibesfrucht“. Drehkreuze werden zu „Personenvereinzelungsanlagen“. Aus einem ganz normalen Baum kann auch mal ein „raumübergreifendes Großgrün“ werden, wenn Post vom Baureferat ins Haus flattert. Nur selten werden die Formulierungen knapper: Die Möglichkeit, eine Leiter an eine Wand zu lehnen heißt in Beamtensprech beispielsweise „Leiterbarkeit“. Typischer ist da schon, wenn aus einem ordinären Trichter ein „konisch geformter Schüttgutbehälter mit Zentralauslauf“ wird, um nur ein paar der skurrilsten Beispiele zu nennen.

Arbeitshilfen für Unternehmen und Behörden

Kein Wunder, dass bei Haufe-Lexware insgesamt 2.500 Content-Profis arbeiten (2.300 freie Mitarbeiter und 200 Festangestellte), die derlei Auswüchse der deutschen Jurisprudenz in Software-Produkte pressen, darunter Arbeitshilfen und Tools für Rechnungswesen, Personal, Arbeitsschutz, Unternehmensführung, Steuern, den öffentlichen Dienst, Immobilienwirtschaft, Vereinswesen und Finanzen.

Im Gespräch mit IT-BUSINESS erläuterte Mirza Hayit, Geschäftsführer der Haufe-Lexware Services GmbH, wo die Reise mit diesen Produkten hingeht.

Browser-basiert und anpassbar

Was als klassische Handelsware in Form eines „Box-Produkts“ begann, muss inzwischen angepasst werden, an Unternehmens- oder Behördenprozesse. Ein Beispiel: Angenommen eine Behörde arbeitet viel mit dem Sozialgesetzbuch VII (SGB VII) und will von den zeitaufwändigen und nervtötenden Loseblattsammlungen Abstand nehmen, bei denen in unregelmäßigem Turnus vom Verlag Austauschseiten angeliefert werden, die es dann einzusortieren gilt. Die Vorteile einer Online-Version liegen auf der Hand: Die handsortierten Aktualisierungen fallen beim „Haufe SGB Office“ weg, da Content-Aktualisierungen über das Web vorgenommen werden und im Preis von 28 Euro pro Monat und User bereits enthalten sind. Auch Hausanweisungen können in die gleiche Umgebung eingebettet werden. Und nicht nur die teilweise unverständlichen Gesetze sind zu finden, sondern gleich relevante Kommentierungen sowie die genannten internen Dokumente zu einem Schlagwort wie beispielsweise „Leibesfrucht“.

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr zum Wandel der Branche und der CRM-ERP-Software „Mamut One“.

Inhalt des Artikels:

  • Seite 1: Haufe-Lexware-Tools wandeln sich von Handelsware zu angepassten Lösungen
  • Seite 2: Prozess-Management

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2045676 / ERP)