Suchen

Windream erweitert ECM-Lösung für SAP-Anwendungen Größere Freiheiten bei SAP-Integration in Enterprise Content Management

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Die windream GmbH hat den Funktionsumfang ihrer ECM-Lösung „windream SAPcommand“ für SAP-Anwendungen erweitert. Damit lassen sich unterschiedliche Software-Welten zu einem vollständig integrierten System zusammen führen.

Firma zum Thema

Mit windream nutzen SAP-Anwender die Vorteile eines ECM-Systems – ohne auf die gewohnte Umgebung verzichten zu müssen.
Mit windream nutzen SAP-Anwender die Vorteile eines ECM-Systems – ohne auf die gewohnte Umgebung verzichten zu müssen.
(© imageteam - Fotolia.com_13609888)

Somit bieten sich SAP-Anwendern neue Möglichkeiten bei der Weiterverarbeitung von Eingangsdokumenten, beispielsweise durch die Verbindung von SAP ERP mit windream. Zwar war es bisher auch schon möglich, alle SAP-spezifischen Prozesse mit beliebigen Dokumenten zu verknüpfen, die im ECM-System gespeichert sind. Mit windream SAPcommand ist jetzt aber auch der umgekehrte Weg möglich.

Barriereloser Informationstausch

Über von SAP bereitgestellte Bausteine lassen sich Dokumente nun mit den SAP-Anwendungen verknüpfen. Die Architektur des ECM-Systems von windream ist dabei so konzipiert, dass die SAP-Bausteine nach spezifischen Kundenanforderungen genutzt werden können.

Sowohl gescannte oder elektronisch erstellte Eingangsdokumente, zum Beispiel Office-Dateien, E-Mails, Faxnachrichten oder andere in windream abgelegte Informationen, lassen sich sicher archivieren und mit SAP-Anwendungsbelegen verküpfen.

Die erforderliche Indizierung läuft vollständig automatisiert im Hintergrund ab, der Anwender muss nicht mehr manuell eingreifen. Die Indizes können sowohl im ECM-System als auch in der SAP-Anwendung zur Dokumentenidentifizierung und zur Recherche genutzt werden. windream SAPcommand erlaubt zudem auch die Verknüpfung der Eingangsdokumente auf der Basis von Barcodes und das Starten von SAP Business-Workflows oder SAP Standard-Erfassungsaufgaben.

Komfortables Fehlermanagement

Alle für eine Stapelverarbeitung vorgesehenen Aufgaben wie das Ablegen und Indizieren von Dokumenten, die Barcode-Verknüpfungen und das Starten von SAP Business-Workflows werden kontinuierlich überwacht, um mögliche Verarbeitungsfehler sofort feststellen zu können. Falls ein Fehler auftritt, benachrichtigt das System den zuständigen SAP-Anwendungsmanager per E-Mail. Dieser kann die fehlerhaft ausgeführte Funktion quasi auf Knopfdruck vom System wiederholen lassen.

Verarbeitungsprozesse lassen sich sowohl im Bereich der windream-Funktionen als auch für die spezifischen windream SAPcommand-Prozesse und für SAP-bezogene Funktionen erneut ausführen. Diese Option reduziert den Aufwand bei der Fehleranalyse und -behebung auf ein Minimum. Somit werden insbesondere die SAP-Applikationsmanager entlastet, indem möglich Verarbeitungfehler ad hoc identifiziert und wesentlich schneller behoben werden können. Die Überwachung aller Prozesse einer Verarbeitungskette erfolgt sowohl für Eingangs- als auch für SAP-spezifische Ausgangsdokumente.

(ID:31149670)