Suchen

Android wird Nummer eins, Windows Phone überholt iOS Gartner: Symbian versinkt in die Bedeutungslosigkeit

| Redakteur: Katrin Hofmann

Die Marktforscher von Gartner prognostizieren den weltweiten Smartphone-Verkäufen dieses Jahr ein Wachstum von knapp 60 Prozent. Android soll dabei Symbian – dessen Marktanteil massiv zurückgeht – als beliebtestes Betriebssystem ablösen.

Firma zum Thema

Googles Android könnte ab diesem Jahr seinen weltweiten Siegeszug antreten.
Googles Android könnte ab diesem Jahr seinen weltweiten Siegeszug antreten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Smartphone-Umsatz rund um den Globus soll einer Prognose von Gartner zufolge dieses Jahr um 57,7 Prozent auf rund 468 Millionen Einheiten wachsen. Das Google-System Android könnte dabei seinen Marktanteil von 22,7 Prozent im vergangenen Jahr auf 38,5 Prozent in diesem erhöhen. Damit wird Android bis Jahresende das weltweit beliebteste mobile Betriebssystem sein, prognostizieren die Marktforscher. Noch 2010 war Symbian der Spitzenreiter. Auch bis 2015 soll Android seine dominierende Position mit bis dahin rund 49 Prozent Marktanteil beibehalten können.

Symbian, das 2010 noch 37,6 Prozent der Verbreitungszahlen auf sich vereinte, wird der Schätzung zufolge dagegen dieses Jahr nur noch auf 19,2 Prozent Marktmacht kommen. Bis 2015 erwartet Gartner, dass Symbian praktisch in der Bedeutungslosigkeit versinkt – geschuldet unter anderem der Abkehr von Samsung, Sony Ericsson und zuletzt Nokia selbst, in deren Hand die Verwaltung und Entwicklung der Plattform liegt.

iOS erringt 2011 Rang zwei

Auch Apples iOS-Plattform wird demnach schon dieses Jahr Symbian und RIM OS überholen. Damit könnte iOS mit rund vier Prozent Wachstum dieses Jahr 19,4 Prozent Marktanteil erreichen und das zweitstärkste Betriebssystem am Markt werden – nach Android und noch knapp vor Symbian. In den folgenden Jahren allerdings könnte die iOS-Verbreitung leicht rückläufig ausfallen.

Auch für die Verbreitung von RIMs Blackberry-Plattform erwarten die Gartner-Analysten einen Rückgang: 2011 auf 13,4 Prozent Marktanteil, nach 16 Prozent im Vorjahr. Bis 2015 könnte RIMs Marktpräsenz auf zirka elf Prozent sinken.

Microsofts Mobile-Plattform gewinnt Marktanteile

Einer der Gewinner – neben Android – könnte Windows Phone werden. Laut Schätzung der Analysten wird das Betriebssystem seinen Marktanteil von 4,2 Prozent im Jahr 2010 auf rund 19,5 Prozent im Jahr 2015 erhöhen, so dass sich das Microsoft-„Kind“ – wie kürzlich auch von IDC vorhergesagt – auf Rang zwei der mobilen Betriebssysteme vorarbeiten würde. Sowohl Symbian, RIM OS als auch iOS hätten damit mittelfristig das Nachsehen.

(ID:2050813)