Sehr hoher Stromverbrauch Frankfurt will Rechenzentren beschränken

Von dpa/lhe

In Frankfurt werden mehr Rechenzentren betrieben als an jedem anderen Ort in Deutschland. Das bringt der Stadt nicht nur Vorteile. Die Ansiedlung von Rechenzentren soll in Frankfurt daher stärker gesteuert werden.

Frankfurt hat die größte Dichte an Rechenzentren von ganz Deutschland.
Frankfurt hat die größte Dichte an Rechenzentren von ganz Deutschland.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Der Magistrat habe ein entsprechendes Konzept beschlossen, teilte die Stadt mit. Unternehmensunabhängige Rechenzentren dürfen sich demnach nur noch in bestimmten Gewerbegebieten ansiedeln.

Dies soll Konkurrenz um Flächen auf Kosten von klassischer Industrie sowie Gewerbe und Handwerk verhindern. Die Stadtverordneten müssen dem Konzept noch zustimmen.

Frankfurt nehme im Hinblick auf Rechenzentren in Deutschland und Europa eine führende Rolle ein, erklärte die Stadt. Grund ist unter anderem, dass sich in der Mainmetropole einer der größten Internetknoten der Welt befindet. Von der Entwicklung profitierten zahlreiche Wirtschaftszweige.

Andererseits steige der Stromverbrauch der Rechenzentren seit einigen Jahren extrem an; die Betreiber sollen deshalb einen Beitrag zur Klimaverträglichkeit leisten. Die Stadt will auch die Nutzung der großen Mengen an Abwärme vorantreiben, die von den Zentren ausgeht. Entsprechende Leitlinien sollen nun entwickelt werden. „Diese müssen künftig bei der Planung, beim Bau sowie beim Betrieb von Rechenzentren berücksichtigt werden“, erklärte die Stadt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48114442)