Suchen

Neues Modul für HRM-Lösungspaket „forpeople“ Forcont stellt neue elektronische Arbeitgeberakte vor

Forcont Business Technology hat das Lösungsportfolio für das Human Resource Management um eine neue elektronische Arbeitgeberakte erweitert. Diese dient der strukturierten Ablage aller Dokumente im HR-Bereich, die einer Personalakte nicht zugeordnet werden können oder dürfen.

Firmen zum Thema

Die von Forcont vorgestellte Arbeitgeberakte dient der strukturierten Ablage aller Dokumente im HR-Bereich, die einer Personalakte nicht zugeordnet werden können oder dürfen, z.B. Lohnsteuerlisten, Prämienvorschlagslisten, Versicherungsschreiben, Betriebsvereinbarungen etc.
Die von Forcont vorgestellte Arbeitgeberakte dient der strukturierten Ablage aller Dokumente im HR-Bereich, die einer Personalakte nicht zugeordnet werden können oder dürfen, z.B. Lohnsteuerlisten, Prämienvorschlagslisten, Versicherungsschreiben, Betriebsvereinbarungen etc.
(Bild: Forcont)

Die von Forcont vorgestellte Arbeitgeberakte ergänzt das cloud-basierte Lösungspaket „forpeople - Der Personalmanager“, in dem Forcont seine bestehenden Produkte wie die elektronische Personalakte sowie zukünftige HR-Lösungen zusammenfasst. Personalverantwortliche können mit der digitalen Arbeitgeberakte sämtliche HR-Dokumente, die nicht in die Personalakte gehören, effizient und datenschutzkonform verwalten. Exemplarisch nennt der Anbieter Lohnsteuerlisten, Prämienvorschlagslisten, Versicherungsschreiben, Betriebsvereinbarungen etc.

Compliance-gerechtes Dokumentenmanagement

Die in der Arbeitgeberakte abgelegten Dokumente lassen sich Mitarbeitern oder Geschäftspartnern, wie etwa Krankenkassen, Ämtern und Versicherungen, zuordnen und in einer Listenstruktur übersichtlich darstellen. Eine Reporting-Funktion erlaubt Nutzern die schnelle Erstellung von Übersichten, geordnet nach Dokumentart, Mitarbeiter, Geschäftspartner oder weiteren Kriterien.

Dank integrierter Texterkennung ist zudem jedes Dokument per Volltextsuche recherchierbar. Ebenfalls wichtig für HR-Abteilungen: Datenspeicherung und -hosting erfolgen nach deutschem Datenschutzgesetz. Ebenso stellen individuell definierbare Zugriffs- und Bearbeitungsberechtigungen sicher, dass nur befugte Personen die jeweiligen Dokumente einsehen bzw. bearbeiten können.

Neben der neuen Arbeitgeberakte profitieren Nutzer von „forpeople“ von erweiterten Funktionalitäten sowie einem optimierten Look-and-Feel. Zusatzfunktionen wie die Dokumenterstellung direkt aus der Anwendung, die individuelle Ergänzung und Benennung von Zusatzfeldern, das Einsehen von Inhalten auch offline und über mobile Endgeräte per forcont WebDisk sowie die optionale MS Office-Integration erleichtern HR-Verantwortlichen die Arbeit. Gleichzeitig sorgen eine konsolidierte Benutzeroberfläche im Slim Design und neue Icons für eine noch bessere Usability.

(ID:43711942)

Über den Autor

 Florian Karlstetter

Florian Karlstetter

Chefredakteur, CloudComputing-Insider