Suchen

Busymouse FileCloud Enterprise File Sync and Share aus Deutschland

| Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Mit FileCloud liefert Busymouse einen geschäftstauglichen Cloud-Speicher. Um Endkunden wirbt der Anbieter mit höchsten Sicherheitsstandards, um Vertriebspartner mit drei Geschäftsmodellen.

Firma zum Thema

Systemhäuser können Busymouse FileCloud auch komplett unter eigener Marke anbieten.
Systemhäuser können Busymouse FileCloud auch komplett unter eigener Marke anbieten.
(Bild: Busymouse)

Busymouse will das jetzt präsentierte Angebot FileCloud als Vertreter einer neuen Kategorie von Cloudlösungen verstanden wissen. Dabei liefert das IT-Unternehmen mitnichten das erste oder einzige Werkzeug für Enterprise File Sync and Share (EFSS). Umso energischer wirbt der deutsche Anbieter allerdings mit „höchsten Sicherheitsstandards“, die der mit verschiedenen Komfortmerkmalen ausgerüstete Cloudspeicher erfülle.

In Richtung der US-Mitbewerber betont Busymouse, dass man nicht dem Patriot Act unterliege und dem entsprechend auch keinen US-Behörden Zugriff auf Kundendaten gewähren müsse. Neben einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung per AES-256 offeriere man gegen Aufpreis eine individuelle Serverinstanz: Die werde mit einem anwenderseitig vergebenen Schlüssel verschlüsselt, von dem Busymouse keine Kenntnis habe. Damit seien Daten wirksam vor dem Zugriff durch „Privileged Accounts“ geschützt; der Aufwand für Hackerangriff erhöhe sich durch das Verfahren drastisch.

Die FileCloud-Benutzerverwaltung kommt auch mit Hosted-Exchange-Nutzern klar.
Die FileCloud-Benutzerverwaltung kommt auch mit Hosted-Exchange-Nutzern klar.
(Bild: Busymouse)
Zudem beinhalte FileCloud Funktionen zur Benutzergruppenverwaltung und Fernlöschung. Die Zusammenarbeit von Teams unterstützt die Lösung mit internen oder externen Freigaben, Versionierung, Protokollierung sowie Papierkorb-Funktion.

FileCloud-Clients sind für Windows, Linux und Mac verfügbar; zudem offeriert Busymouse mobile Apps für iOS, Android, Windows Phone und Blackberry. Alternativ können Anwender per Browser oder WebDAV auf ihre Daten zugreifen. Für Microsoft Outlook gibt es ein Add-on; Dokumente können außerdem direkt per integriertem Microsoft Office Quick Edit bearbeitet werden.

Bereits im Tarif FileCloud Professional (zehn Euro pro Monat und Nutzer) enthalten sind 100 GByte Speicherplatz pro Anwender und die „Busymouse Mehrwertdienste“: Automatisiertes Backup und Antiviren-Engine. Für den doppelten Betrag gibt es 500 GByte sowie die Synchronisation von Desktopdateien beziehungsweise iOS-Fotos; die Sicherung geschäftskritischer Daten auf NAS-Systeme von Netgear mache den Cloud-Service schließlich zur vollwertigen Backuplösung für Clients.

Busymouse liefert Apps für alle gängigen Plattformen, darunter die mobilen Systeme iOS, Android, Windows Phone und Blackberry.
Busymouse liefert Apps für alle gängigen Plattformen, darunter die mobilen Systeme iOS, Android, Windows Phone und Blackberry.
(Bild: Busymouse)
Für Systemhäuser bietet Busymouse drei Geschäftsmodelle. Partner können die Lösung wahlweise vermitteln, selbst als Vertragspartner auftreten und den Support übernehmen oder die Lösung komplett unter eigener Marke anbieten.

Details zu Tarifen und gebotenen Leistungen gibt es direkt beim Anbieter.

(ID:43570689)

Über den Autor