Renommierte Preise werden wieder live verliehen eco://awards & eco://kongress im Rahmen der Cloud Expo Europe

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Am 8. Dezember 2021 veranstaltet der eco - Verband der Internetwirtschaft e. V. – in diesem Jahr wieder vor Ort – im Rahmen der Cloud Expo Europe seinen eco://kongress. Außerdem werden zum 20. Mal die eco://awards verliehen.

Firmen zum Thema

Die Nominierten der eco://awards 2021 stehen fest; die renommierte Auszeichnung der Internetwirtschaft verleiht eco im Rahmen der Cloud Expo Europe.
Die Nominierten der eco://awards 2021 stehen fest; die renommierte Auszeichnung der Internetwirtschaft verleiht eco im Rahmen der Cloud Expo Europe.
(Bild: eco)

Unter dem Motto „Digital sovereignty meets future internet“ hat der Branchenverband ein abwechslungsreiches Programm mit vier Themenblöcken zusammengestellt. Ausgesuchte Experten der Internetwirtschaft werden auf der eco-Bühne über Trends und Herausforderungen für KMUs und Großkonzerne sowie über Innovationen in Wirtschaft und Politik sprechen. Außerdem beleuchten sie die digitale Transformation aus geschäftlicher und kultureller Sicht und nehmen die Self-Sovereign Identity sowie Erfolgsrezepte divers aufgestellter Unternehmen genauer unter die Lupe.

Die Cloud Expo Europe auf der Messe Frankfurt a.M. bildet zudem den Rahmen für die Verleihung der eco://awards, die heuer zum 20. Mal vergeben werden. Namhafte Persönlichkeiten der Branche werden die begehrten Trophäen in sechs Kategorien überreichen: Cloud & Hosting, Datacenter Infrastructure, Security, Start-ups, Nachhaltigkeit sowie Ladies in Tech.

Im Vorfeld der Verleihung hat der Branchenverband bereits die Namen der nominierten Unternehmen bzw. der Anwärterinnen auf die Auszeichnung „Ladies in Tech“ veröffentlicht. Für die Kategorie „Cloud & Hosting“ sind Plusserver GmbH, Dracoon GmbH und SysEleven GmbH nominiert. Die Anbieter Green Mountain, Bulk Infrastructure AS und Scaleway SAS sind heiße Kandidaten für den Award im Bereich „Datacenter Infrastructure“. Als Anbieter für „Security“ kamen die G Data CyberDefense AG, IT-Seal GmbH und Hornetsecurity in die nähere Auswahl. Bei den Start-ups stehen die Leroma GmbH, WeAre GmbH und peaq Technology GmbH auf der Liste der Nominierten. Und in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ wurden Green Mountain, die Infinera GmbH sowie Lefdal Mine Datacenter ausgewählt.

Starke Konkurrenz

Außerdem konkurrieren noch zehn herausragende Frauen um den Preis „Ladies in Tech“ (LiT): Kim Dressendörfer, IBM, Dr. Julia Freudenberg, Hacker School; Deepa Gautam-Nigge, SAP; Vanessa Gentile, Salesforce

- Claudia Nicoleta Grimm, Claudia Grimm Academy; Hanna Kamijo, Vodafone; Victoria Hanna Eva Riess, Cambridge MBA Candidate; Magdalena Rogl, Microsoft; Melanie Schüle, Bechtle Clouds; sowie Dr.-Ing. Fereshta Yazdani, Lufthansa Industry Solutions sind nominiert und können ab sofort in einem Public Voting gewählt werden.

Die mit Branchenexpertinnen und -experten besetzten Fach-Jurys ermitteln die Sieger bis zum 8. Dezember. Entscheidungskriterien sind die Einzigartigkeit und Innovation jeder Einreichung sowie deren Reich- und Tragweite für die Branche. Die siegreichen Unternehmen und eine Lady in Tech werden am 8. Dezember, nach dem ersten Messetag der Cloud Expo Europe, mit einer Laudatio geehrt und erhalten anschließend Award und Urkunde. Nach der Verleihung erwartet alle Besucher eine After-Show-Surprise: Sie können den Abend im eco Winter-Wonderland auf der Messe ausklingen lassen und sich mit weihnachtlichen Klängen und Leckereien die Vorweihnachtszeit versüßen.

Weitere Infos unter eco://award. Anmeldungen zur Veranstaltung eco://kongress sind ab sofort möglich.

(ID:47782695)