Suchen

Überarbeitete Oberfläche, Echtzeit-Dashboards, stärkere Office-Integration u.v.m.

Die wichtigsten Vorteile von Microsoft Dynamics CRM 2011

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

6. Rück-Import aus Excel

MS CRM konnte bisher stets mit dem Excel-Export punkten, allerdings besteht manchmal der Wunsch, diese Daten offline in Excel zu bearbeiten, um sie anschließend wieder in das CRM zurück zu importieren. Diese Möglichkeit besteht nun in CRM 2011 und eröffnet den Anwendern neue Möglichkeiten, Daten extern bzw. offline zu verwenden und anzupassen, um sie anschließend wieder in das System zurück zu importieren.

7. Team-Besitz von Datensätzen

CRM-Datensätze, die keinem bestimmten Anwender des CRMs gehören sollen, können ab sofort einem Team als Besitzer zugeordnet werden.

8. Berechtigungsvergabe auf Feld-Ebene

In Microsoft Dynamics CRM 2011 kann der Zugriff auf einzelne Felder begrenzt werden, so dass einige Benutzer die Daten zwar einsehen, jedoch nicht bearbeiten können. Diese Eingrenzungen gelten über das komplette CRM hinweg, also sowohl für Ansichten, Formulare als auch Reports und Dashboards. Egal ist auch, ob der Zugriff via Web- oder Outlook-Client (On-/Offline) erfolgt.

9. Geschäftsverbindungen

Neue Geschäftsverbindungen und Stakeholder können mit der Connections-Funktion und dem Social Connector identifiziert werden. Hierbei kann anders als in früheren Version jeder Datensatz mit einem anderen verknüpft und der entsprechende Beziehungstyp festgelegt werden.

10. SharePoint Dokumentenbibliothek-Integration

Microsoft Dynamics CRM 2011 bietet im Gegensatz zu früheren Versionen eine native Integration von Sharepoint-Dokumentenbibliotheken für das Dokumenten-Management an. Dabei wird neben SharePoint 2010 auch die Version 2007 unterstützt.

weiter mit: Auditing-Möglichkeiten

(ID:2052292)