Schutz gegen APTs in verschlüsselten Traffic

Die versteckte Gefahr - Sicherheitsrisiko SSL-Datenverkehr

Bereitgestellt von: Zscaler Germany GmbH

Schutz gegen APTs in verschlüsselten Traffic

Die versteckte Gefahr - Sicherheitsrisiko SSL-Datenverkehr

SSL-verschlüsselter Traffic wird nur unzureichend auf Malware gescannt. Hacker setzen auf die ungeschützen Datenströme, um APTs einzuschleusen und Daten abzugreifen. Wie können sich Unternehmen performant schützen?

Mehr als 25 Prozent des gesamten Internet-Datenverkehrs sind mittlerweile SSL-verschlüsselt. Dieser Traffic wird nur zu einem geringen Teil auf darin verborgene Schadsoftware gescannt. Gründe dafür liegen oftmals in der Performanz des Netzwerks, der Skalierbarkeit und auf Kostenseite. Somit hat ein Viertel des gesamten Datenverkehrs das Potenzial, gefährliche Malware, wie Advanced Persistent Threats, direkt ins Zentrum des Unternehmensnetzwerks zu befördern und Daten abzuziehen, wie Untersuchungen der eigenen Forschungsabteilung belegen.
 
SSL-verschlüsselter Datenverkehr kann durch eine Cloud-basierte Internet Security Plattform effizient und ohne Leistungseinbußen gescannt werden. Granulare Policies ermöglichen das Scannen im Einklang mit Unternehmensrichtlinien und Datenschutzvorgaben.

Security-Experte Mathias Widler erläutert im Webcast am 30.04. um 10:00 Uhr ein Maßnahmenpaket zum ganzheitlichen Schutz von Unternehmen, die multinational aufgestellt sind und ihre zunehmend mobilen Mitarbeiter oder Niederlassungen vor moderner Malware schützen, wenn auf das Internet zugegriffen wird. Anschaulich erläutert wird dies von Herr Widler durch ein Case Study.

PS: Frei nach dem Motto "Checken Sie Ihre Gesundheit" und die Ihres Netzwerks gewinnen Sie mit etwas Glück eine Samsung Gear Fit Smartwatch.




Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Webcasts deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 01.01.16 | Zscaler Germany GmbH

Veranstalter des Webinars

Zscaler Germany GmbH

Landshuter Allee 8
80637 München
Deutschland

Datum:
30.04.2015 10:00