Machine-to-Machine-Lösungen einfach über die Cloud vernetzen

Device-to-Cloud: Maschinen-Talk in der Cloud

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

SIM-Karten sind häufig ein wichtiger Bestandteil von Machine-to-Machine-Lösungen, kurz M2M. Mit M2M Device-to-Cloud (D2C) bietet die Deutsche Telekom einen Service an, über den Maschinen via M2M einfach überwacht und verwaltet werden können.
SIM-Karten sind häufig ein wichtiger Bestandteil von Machine-to-Machine-Lösungen, kurz M2M. Mit M2M Device-to-Cloud (D2C) bietet die Deutsche Telekom einen Service an, über den Maschinen via M2M einfach überwacht und verwaltet werden können. (Bild: Deutsche Telekom)

Egal ob Landwirtschaft, Gesundheitswesen, Automobile, Sicherheit oder Transport und Logistik – Machine-to-Machine-Lösungen findet man in vielen Bereichen. Um den Einsatz von M2M-Lösungen noch einfacher zu machen, bietet die Deutsche Telekom mit M2M Device-to-Cloud (D2C) eine Lösung an, die einfaches Daten- und Gerätemanagement über die Cloud ermöglicht.

Die Deutsche Telekom stellt M2M Device-to-Cloud, kurz D2C, vor. Die Cloud-Lösung soll es Unternehmen erleichtern M2M-Produkte einfach über die Cloud zu betreiben und zu überwachen. Parallel präsentiert das Telekommunikationsunternehmen das Zertifizierungsprogramm M2M Device-to-Cloud Ready, das sicherstellen soll, dass M2M-Geräte mit der D2C-Plattform kompatibel sind. „Mit unserer M2M Device Cloud erhalten Maschinenbetreiber jetzt die Möglichkeit, Maschinen über M2M noch einfacher zu überwachen und zu verwalten“, sagt Jürgen Hase, Leiter M2M Competence Center, Deutsche Telekom AG.

Cloud verbindet

Über die D2C-Plattform soll sich laut Deutscher Telekom ein einfaches Daten- und Gerätemanagement über die Cloud realisieren lassen. Beispielsweise kann mit dem Modell die Aktualisierung von Software einfacher organisiert werden. Außerdem können Unternehmen verschiedene Sensordaten eines Gerätes automatisch via Cloud übertragen, um diese zum Beispiel mit einer ERP-Lösung weiterzuverarbeiten.

Kostenlos testen

Die D2C-Plattform unterstützt eine unbegrenzte Anzahl an Geräten und Benutzern, so die Deutsche Telekom. Neben der Premiumversion mit 2.000 MB Speicherplatz bietet das Unternehmen eine kostenlose Testversion mit eingeschränkten Funktionen an. „Unser neues Angebot M2M Device Cloud beschleunigt die Entwicklung und Markteinführung von M2M-Lösungen und vereinfacht das Management der vernetzten Geräte“, erklärt Hase.

Cloud-kompatibel

Eine hohe Kompatibilität von M2M-Lösungen zur D2C-Plattform verspricht sich die Telekom durch das Programm M2M Device-to-Cloud Ready zur Zertifizierung von M2M-Hardware. Für Konstrukteure von fernüberwachten Maschinen und Entwickler sind Module attraktiver, wenn sie schnell und einfach mit einer Cloud-basierten Plattform verbunden werden können, so der Anbieter. Der Zertifizierungsprozess umfasst die Entwicklung und Abnahme eines Software-Agenten. Dieser übersetzt spezifische Geräteinformationen in das geräteübergreifende Datenmodell der Plattform und sorgt so für eine einfache und reibungslose Kommunikation zwischen den vernetzten Maschinen und der Cloud.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42550231 / SOA)