Lösung findet passende Services und migriert VMs

Deutsche Telekom kündigt Cloud Broker an

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Die Decision Engine liefert IT-Verantwortlichen den passenden Cloud-Service für individuelle Anforderungen.
Die Decision Engine liefert IT-Verantwortlichen den passenden Cloud-Service für individuelle Anforderungen. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom kündigt einen Cloud Broker an. Mit dem finden IT-Verantwortliche passende Dienste für individuelle Anforderungen. Zudem hilft das Werkzeug bei Migration virtueller Maschinen.

Bereits im vergangenen Jahr hatten Deutsche Börse AG und Zimory – eine Ausgründung der Deutschen Telekom – einen Marktplatz für den Handel mit ausgelagerten Speicher- und Rechenkapazitäten angekündigt. Der jetzt von der Deutschen Telekom angekündigter Cloud Broker erweitert dieses Konzept nun. Eine Schnittstelle zwischen den beiden Angeboten ist vorgesehen.

Deutsche Börse Cloud Exchange schaltet Cloud-Marktplatz frei

Handelsplattform für standardisierte IaaS-Ressourcen

Deutsche Börse Cloud Exchange schaltet Cloud-Marktplatz frei

21.05.15 - Der Cloud-Marktplatz der Deutschen Börse Cloud Exchange (DBCE) läuft ab sofort produktiv. Nutzern und Providern steht damit eine zentrale Handelsplattform für standardisierte IaaS-Ressourcen zur Verfügung. lesen

Anders als bei Deutsche Börse Cloud Exchange müssen sich Unternehmenskunden beim Cloud Broker nicht ausschließlich zwischen streng standardisierten und damit vergleichbaren Cloud-Ressourcen entscheiden. Stattdessen definieren IT-Verantwortliche ihre individuellen Anforderungen; eine Decision Engine liefert dann passende Angebote. So könnten Administratoren für jeden Bedarf kurzfristig eine passende Cloud-Lösung finden, Fachabteilungen zufriedenstellen und damit einer Schatten-IT vorbeugen.

Des Weiteren gehört zum Cloud Broker eine Transition Engine. Mit der sollen IT-Abteilungen ihre virtuellen Maschinen "mit geringem Aufwand und für kleines Budget von einem Anbieter zum anderen [...] migrieren". Anwender blieben so flexibel und gerieten nicht in Abhängigkeit zu einzelnen Anbietern.

Kapazitätsengpässe oder Überkapazitäten

Der Cloud Broker kann zudem vorab definierte Kapazitätsengpässe oder Überkapazitäten erkennen. Auf Wunsch bucht die Lösung dann Cloud-Ressourcen hinzu oder wieder ab.

Zu den vom Cloud Broker berücksichtigten Cloud-Angeboten gehören unter anderem auf dem Deutsche Börse Cloud Exchange (DBCE) Marketplace gehandelte Ressourcen. Über eine DBCE API (Application Programming Interface) werden Angebote automatisch erfasst. Deployment und Migration werden über den Cloud Broker abgewickelt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42584517 / Hosting und Outsourcing)