Sicherheitsbedenken bremsen digitale Transformation

Deutsche betrachten Cloud als unsicher

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Cloud-Technologien können Umsatzwachstum, Innovation und Attraktivität für Bewerber vorantreiben – betont Canopy.
Cloud-Technologien können Umsatzwachstum, Innovation und Attraktivität für Bewerber vorantreiben – betont Canopy. (Bild: Srocke)

Sicherheitsbedenken halten deutsche Entscheidungsträger mehrheitlich davon ab, in die Cloud zu investieren. Das muss jetzt auch Cloud-Dienstleister Canopy mit Studienzahlen belegen.

Fast wirkt es ein wenig hilflos: Mit jetzt veröffentlichten Studienergebnissen konstatiert Cloud-Dienstleister Canopy, dass jeder zweite Entscheider wegen Sicherheitsbedenken nicht in die Cloud investieren will. In Deutschland ist die Zahl der Skeptiker sogar noch höher: 58 Prozent der Befragen äußern Datenschutzbedenken, 56 Prozent fürchten um den Datenschutz.

Damit stellt das Gros der Befragten auch das infrage, was Canopy als "digitale Transformation" bezeichnet. Diese – so glauben mehr als neun von zehn der deutschen CIOs und CFOs – benötige Cloud-basierte Anwendungen und Infrastrukturen. Digitale Transformation heißt laut Canopy: Digitale Technologien sorgen für effizientere Geschäftsprozesse, besseren Kundenservice sowie mehr Kreativität und Innovation.

Interessanterweise glauben 35 Prozent der Befragten jedoch auch, dass flexiblere und agilere Infrastrukturen Datendiebstähle verhindern könnten. Inwieweit die Probanden dabei eine gemietete Cloud im Sinn haben, lassen sich von Canopy veröffentlichten Zahlen offen.

Dirk Münchow, Vice President Sales, Central & Eastern Europe bei Canopy, kommentiert: "Vertrauen ist ein entscheidender Faktor, den Kunden von ihrem Dienstleister fordern - sie müssen darauf vertrauen können, dass ihre Kunden- und Mitarbeiterdaten sicher sind. Unsere Branche muss Unternehmen helfen, Hürden zu überwinden - besonders hinsichtlich der kritischen Rolle, die Cloud-Technologien dabei spielen, Umsatzwachstum, Innovation und Attraktivität für Bewerber voranzutreiben."

Die von Canopy genannten Zahlen sind Ergebnis einer von Vanson Bourne im September durchgeführten Studie. Dabei wurden in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Niederlanden und den USA insgesamt 950 Entscheider befragt.

Canopy bezeichnet sich selbst als One-Stop-Shop für Cloud-Services. An dem Atos-Unternehmen sind EMC und VMware beteiligt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43042124 / Hosting und Outsourcing)