Virtuelle Server in Microsoft Azure sichern

Der schnelle Restore von Servern in der Cloud

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Azure Backup im Webportal verwalten

Administratoren verwalten die Datensicherung von Azure Backup direkt im Azure-Portal. Die Einstellungen dazu sind im Bereich Wiederherstellungsdienste (Recovery Services) zu finden. Im entsprechenden Tresor lassen sich Einstellungen anpassen und Daten auslesen. Über Dashboard ist die Datenmenge im Tresor zu sehen. Diese spielt auch für die Abrechnung von Azure-Backup eine wichtige Rolle. Außerdem sind hier die bereits registrierten Server zu sehen. Über Geschützte Elemente sehen Administratoren welche Daten auf den Servern gesichert sind.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

SQL oder BizTalk-Services auf Azure-VMs optimal sichern

Betreiben Unternehmen virtuelle Server mit BizTalk-Services oder SQL, lassen sich die Sicherungsfunktionen dieser Serverlösungen für die Sicherung nutzen. Hier besteht die Möglichkeit entweder eine Sicherung auf dem lokalen Server durchzuführen oder die Daten in Azure Backup zu integrieren. Das funktioniert bei lokalen Servern im Netzwerk von Unternehmen genauso wie mit Azure-VMs. Die Vorgehensweise dazu ist:

  • Im SQL Server Management Studio wird die entsprechende Datenbank mit der rechten Maustaste angeklickt.
  • Danach wählen Administratoren Tasks\Sichern.
  • Bei Ziel im Feld Sichern, wird die Option URL aktiviert.
  • Bei SQL-Anmeldeinformationen wählen Administratoren die Anmeldeinformationen zu Microsoft Azure aus, die sie zuvor angelegt haben und welche die Anbindung an den Speicher in Microsoft Azure herstellen.
  • Bei Azure-Speichercontainer wird dann noch der Container eingetragen, der für die Sicherung erstellt worden ist.

Mit SQL Server 2014 können Administratoren als Replikatserver nicht nur lokale Datenbanken nutzen, sondern auch VMs in Microsoft Azure, was auch sinnvoll ist, wenn auf der Azure-VM auch SQL 2014 zum Einsatz kommt. Innerhalb der Steuerung von AlwaysOn in SQL Server 2014, binden Administratoren Azure VMs genauso an, wie lokale Server. Im Assistenten zum Einrichten von AlwaysOn steht dazu eine eigene Option für die Anbindung von Azure-VMs zur Verfügung.

Fazit

Um virtuelle Server in Azure zu sichern, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Neben dem Export der VM, lassen sich auch interne Sicherungsmechanismen verwenden sowie Zusatztools. Zur Sicherung von virtuellen Servern bietet sich in Microsoft Azure vor allem Azure Backup an. Die Lösung kann lokale Server sichern und parallel Azure-VMs. Außerdem bleiben dann alle Daten sicher und verschlüsselt in der Cloud und können im Bedarf schnell wiederhergestellt werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43351242)